Altstadt bald eine Ruhezone?

Cocktail-Bar darf nur bis 22 Uhr öffnen

Altstadt bald eine Ruhezone?: Cocktail-Bar darf nur bis 22 Uhr öffnen Altstadt bald eine Ruhezone?: Cocktail-Bar darf nur bis 22 Uhr öffnen Foto: Mandalai
Von |

Schwere Zeiten für die Partyszene in der Altstadt: Das Ordnungsamt hat mehreren Clubs Sperrzeiten auferlegt - wie etwa dem Mandalai in der Mertensgasse. „Wir müssen die Bar jetzt immer um 22 Uhr schließen“, so Sprecher Dominik Mergler.

„Eine Anwohnerin aus der Andreasstraße hatte sich über die Lautstärke beschwert“, erklärt Mergler. Obwohl zwischen der Wohnung und dem Mandalai noch andere Discos und Kneipen liegen, wurde die Cocktail-Bar vom Ordnungsamt als Verursacher ausgemacht. So sieht die Behörde in der Location eine "gesundheitliche Gefährdung für die Öffentlichkeit".

Klage beim Verwaltungsgericht

Dominik Mergler kann darüber nur den Kopf schütteln. „Uns wird vorgeworfen, bis in den frühen Morgen lauten Techno zu spielen. Dabei gibt's es bei uns nur Chillout-Musik.“ Die Betreiber des Mandalais haben beim Verwaltungsgericht Klage gegen die Verfügung eingereicht.

„Gleichzeitig bieten wir dem Ordnungsamt an, die Musikanlage in der oberen Etage abzubauen“, so Sprecher Mergler, der auf eine schnelle Entscheidung hofft. Durch die frühe Schließung gehen dem Mandalai erhebliche Umsätze verloren, 18 Arbeits- und zwei Ausbildungsplätze sind gefährdet.

Auch andere Locations sind betroffen

TONIGHT fragte beim Ordnungsamt nach. „So eine Verfügung wird nur aufgrund schwer wiegender Vorkommnisse erlassen. Mehr können wir dazu nicht sagen, da es sich um ein laufendes Verfahren handelt“, erklärt Herbert Windhövel, einer der Referenten des Ordnungsdezernenten.

Neben dem Mandalai bekamen auch andere Betriebe Post vom Ordnungsamt. Die People Clubbar (Kurze Straße) informiert ihre Gäste auf der Homepage, dass es wegen Anwohnerbeschwerden keine Live-Konzerte mehr gibt. Und das Peaches and Cream am Burgplatz ist seit zwei Wochen geschlossen. In der Location sollten ebenfalls um 22 Uhr die Lichter ausgehen – um diese Zeit öffnet die Disco aber erst. Nun wird fieberhaft an einem Schallschutz gearbeitet.

Quelle: rpo