Am 28. August geht's los

Erste Party auf dem Monkey’s-Schiff

Von |

Impressionen und Flashback: Das neue Monkey's Schiff Impressionen und Flashback: Das neue Monkey's Schiff Impressionen und Flashback: Das neue Monkey's Schiff Impressionen und Flashback Das neue Monkey's Schiff 13 Fotos Das Monkey’s Island-Schiff öffnet am 28. August für die erste Party. Das ist die gute Nachricht für die Monkey’s-Macher Helge Achenbach und Rainer Wengenroth. Die Fete mit Sand und vielen Drinks ist aber nicht öffentlich. Als erstes Event auf dem in Duisburg gebauten Party-Ponton steigt eine private Party von Volkswagen. Am kommenden Wochenende bereits findet die nichtöffentliche Schiffstaufe statt. Das geplante Party-Schiff für 1,5 Millionen Euro soll nach dem Konzept des ehemaligen Monkey’s Island im Hafen nun mit Sandstrand, Chill out-Musik und kühlen Getränken locken. „Die Party am 28. August ist eine geschlossene Gesellschaft. Deshalb können wir dort auf dem Monkey’s Island-Schiff feiern“, sagte Wengenroth gestern auf Anfrage der Rheinischen Post. Klaus Menn, Abteilungsleiter im Ordnungsamt, bestätigt seine Angaben: „Dafür ist das Wasser- und Schifffahrtsamt zuständig. Für eine Nutzung für geschlossene Gesellschaften gibt es andere Auflagen.“

Mehr geht nicht, denn noch immer verhandelt das Unternehmer-Duo mit der Stadt über Genehmigungen und Auflagen. „Die Gespräche laufen“, heißt es. Folge: Noch immer gibt es kein Datum für den Tag, an dem alle Düsseldorfer aufs Party-Schiff können. Die Vorarbeiten sind erledigt, sagt Wengenroth.

Quelle: rpo