Am 8. Mai in Düsseldorf

"Nacht der Museen" mit vielen Neuerungen

Am 8. Mai in Düsseldorf: "Nacht der Museen" mit vielen Neuerungen Am 8. Mai in Düsseldorf: "Nacht der Museen" mit vielen Neuerungen Foto: RP, Thomas Bußkamp
Von |

Die Nacht der Museen kommt in die Jahre – aber wie Macher, Sponsoren und die Stadt selbst betonen, sei das kein Grund zu Besorgnis. Denn im zehnten Jahr könne die Veranstaltung auf eine wahre Erfolgsgeschichte zurückblicken. "Bis zu 25.000 Besucher nutzten bislang Jahr für Jahr das Angebot unserer kulturellen Einrichtungen", erklärt Hans Georg Lohe, der Kulturdezernent der Stadt Düsseldorf. Zudem soll die Jubiläumsnacht am Samstag, 8. Mai, durchaus jung und frisch werden und am Puls der Zeit schlagen.

Live-Übertragung im Internet

Das heißt, die Kunstszene verschließt sich nicht vor Multimedia-Trends wie Bloggen oder Internet-Live-Stream und befasst sich auch auf kreative Weise mit Technikspielzeug wie dem iPhone. Pionierarbeit will dabei das Forum NRW leisten, das seine Pforten nicht nur für die aktuelle Mapplethorpe-Ausstellung öffnet. So kündigt Werner Lippert, Chef des Hauses, für die Museumsnacht ein "weltweit einmaliges Experiment" an. "Von 19.30 bis 24 Uhr übertragen wir eine moderierte Talk-Sendung live ins Internet", sagt der Ausstellungsmacher.

Dazu eingeladen sind einige der bekanntesten Blogger Deutschlands, die mit Prominenten aus Kunst, Kultur, Politik und Gesellschaft, aber auch mit den Besuchern der Museumsnacht ins Gespräch kommen sollen. Zudem wird ein Außenreporter von anderen Hotspots der Nacht der Museen im Internet berichten.

Ein weiterer Coup findet sich am selben Ort: Ab 20.30 Uhr improvisiert das Performance-Art-Duo "Zee. Zaboura Eichstaedt Experience" Live-Musik mit iPhones und verwebt sie mit einer Spoken-Word-Performance, die die Themen digitale Netzkultur, gesellschaftliche Entwicklung und gegenwärtiges Leben umkreist. Auch die Düsseldorfer Erfolgsband Kreidler hat zum ungewöhnlichen iPhone-Jammen ihr Kommen angekündigt.

Sechs neue Veranstaltungsorte sind ebenfalls im Jubiläumsjahr mit am Start: Dazu zählen das Atelierhaus Walzwerkstraße, die Bergerkirche, Kai 10 – Raum für Kunst, das Gerhart-Hauptmann-Haus mit seinem Deutsch-Osteuropäischen Forum, das Central in der Alten Paketpost und die Nachtresidenz mit der Abschlussparty von Antenne Düsseldorf.

So sind es insgesamt 44 Veranstaltungsorte im gesamten Stadtgebiet, die mit mehr als 180 Programmpunkten die nächtlichen Flaneure locken wollen. Unter dem Motto "Kunstzauber" wird Musik, Literatur, Performance, Theater inklusive Besucher-Mitmach-Programm präsentiert.

Kunst zum Ersteigern

Wer ein Händchen für Auktionen hat, kann auch ein Stück Kunst mit nach Hause nehmen. Hauptsponsor der Veranstaltung, Ernst & Young, lädt im Museum Kunstpalast zur Benefizauktion "Junge Kunst in Düsseldorf" ein. Ab 21 Uhr kann also geboten werden.

Eintritt und Programm

Tickets: Sie kosten wie im Vorjahr zwölf Euro und sind unter der Hotline 0211 8922555 sowie in teilnehmenden Museen erhältlich.

Einlass ist am Samstag, 8. Mai, ab 19 Uhr; die Schließzeiten sind je nach Haus unterschiedlich (generell zwischen 24 und 2 Uhr)

Bus-Shuttle: Dieser Service ist im Eintrittspreis enthalten. Es pendeln drei Buslinien zu allen Orten. Der zentrale Bus-Knotenpunkt liegt am Grabbeplatz.

Alle weiteren Infos gibt's unter www.nacht-der-museen.de

Quelle: rpo