Aus Frankreich

Ed Banger, das Label für die Musik zur Party

Aus Frankreich: Ed Banger, das Label für die Musik zur Party Aus Frankreich: Ed Banger, das Label für die Musik zur Party Foto: rpo
Von |

(RP) In der elektronischen Musik ist es noch von Bedeutung, bei welcher Plattenfirma ein Künstler unter Vertrag steht. Im Gegensatz zu anderen Richtungen kann man hier die Interpreten über das Label einem Genre zuordnen. Wer auf Kompakt in Köln veröffentlicht, produziert garantiert munter perlenden 90er-Jahre-Techno; wer auf Dial in Hamburg Platten herausbringt, macht sicher etwas düstere House-Music mit Anklängen an die großen Vorbilder aus Detroit und Chicago. Unter solchen Umständen haben Werkschauen von Labels einigen Wert. Sie sammeln die meist in rascher Folge als Vinyl-Singles veröffentlichten Stücke verschiedener Künstler, ordnen sie einer Richtung zu und machen sie als CD-Sampler zugänglich und damit trendtauglich.

Genau so geht es auch mit den Stücken, die auf dem Pariser Label Ed Banger erscheinen und über die die neue Werkschau „Ed Rec.“ einen Überblick gibt. Der Firmen-Name ironisiert das Wort Headbanger, den kopfschüttelnden Heavy-Metal-Fan - französisch ausgesprochen. Ein passender Name, denn die Ed-Banger-Künstler Justice, DJ Mehdi, Sebastian, Uffie und als Gäste auch die Klaxons lassen es krachen. Sie montieren HipHop, Disco, Rock und Elektro-Pop zu kreischbunter Musik, für die es noch keinen Namen gibt. In ihren Stücken heulen die Sirenen, übersteuerte Gitarren jaulen gegen aufgeblasene Bässe an. Das ist Party auf Teufel komm raus, Krawall, Abfahrt, Tanzboden-Hysterie. Der größte Hit des Labels ist die elektronische Schrei-Orgie „We Are Your Friends“ von Justice vs. Simian. In Frankreich und Italien spielen sie ausgiebigst Ed-Banger-Sachen in den Clubs. In Deutschland wird das mit diesem Sampler auch kommen.

Zwei Namen stehen hinter Ed Banger. Zum einen Label-Gründer Pedro Winter, der sich Busy P nennt. Der Geschäftsmann brach vor zehn Jahren sein Jura-Studium ab, weil er Manager von Daft Punk wurde. Es hat sich gelohnt, Daft Punk sind Weltstars, und Pedro Winter ist reich. Und dann ist da Mr. Oizo, den man von seinem in der Levi’s-Werbung verwursteten Stück „Flatbeat“ kennt - das war ja 1999 bei uns ein Nummer-eins-Hit. Mr. Oizo produziert viele Ed-Banger-Titel - man hört es ihnen an: dieses Pumpende, Frische, stets Übersteuerte, immer neu Beginnende.

Ed Banger ist Stumpfsinn mit Stil. Nachts gibt’s nichts Schöneres.

Quelle: rpo