Aus nach sieben Jahren

Hafen-Club mk-2 macht dicht

Aus nach sieben Jahren: Hafen-Club mk-2 macht dicht Aus nach sieben Jahren: Hafen-Club mk-2 macht dicht Foto: Cyburbia

Nachdem im vergangenen Jahr in der Harpune die Lichter ausgingen, schließt nach sieben Jahren auch das mk-2 im Medienhafen. Ende Februar steigt das letzte Event in der Location, im Mai wird dann ein Fischrestaurant an der Kaistraße eröffnet. Die gute Nachricht für alle Nachtschwärmer: Die beliebte Party-Reihe „10nach8 Club“ geht weiter.

Gemeinsam mit Rainer Wengenroth hatte Tote-Hosen-Manager Jochen Hülder 2000 das mk-2 eröffnet. Während Wengenroth nach drei Jahren ausstieg, machte Hülder mit dem Club weiter – bis jetzt. Erst Monkey's Island, dann die Harpune, nun das mk-2: Steckt das Nachtleben im Hafen in der Krise?

Für Jochen Hülder und seine Geschäftspartnerin Nadja Hummer vom mk-2 kann davon keine Rede sein. Im Gegenteil. „Mit dieser Entscheidung werden bestehende Clubs wie etwa das 3001 gestärkt. Und durch neue, attraktive Lokalitäten kommen auch neue Gäste in den Hafen.“

Außerdem geht’s für die Afterwork-Party weiter. „Ab März wird wie gehabt jeden Dienstag in wechselnden Location gefeiert“, so Hülder. Er empfiehlt allen Gästen, sich bis Ende Februar eine Clubkarte ausstellen zu lassen. „Damit bekommen sie rechtzeitig alle Infos zu den Events und haben freien Eintritt“.

Quelle: rpo