Bis zum 22. Mai am Worringer Platz

c|o Festival 2010 in Düsseldorf

Bis zum 22. Mai am Worringer Platz: c|o Festival 2010 in Düsseldorf Bis zum 22. Mai am Worringer Platz: c|o Festival 2010 in Düsseldorf Foto: Veranstalter
Von |

Es ist mal wieder soweit. Bis zum 22. Mai steht in Düsseldorf ein musikalisches Highlight an. Denn seit dem 30. April findet in der Botschaft am Worringer Platz das c|o Level Festival statt. Organisiert wird das Event von DJ und Labelbetreiber Daniel Fritschi.

Unter dem Motto "Level Records cares of music" wird Musik unterschiedlicher Genres gespielt. An vier Maiwochenenden werden sowohl lokale, regionale als auch internationale Künstler die Botschaft in einen Hexelkessel verwandeln. Von Drum&Bass, Dubstep, Tropic/Cosmic Disco über Soul wird auch House-Sound zu hören sein. Hier wird zwischen minimalem und deepen House unterschieden.

Dass das Festival überhaupt zustande kam, hat man der Offenheit des Theaterbesitzers Wilhelm Weskamp und der kurzfristigen Zusagen der teilnehmenden Künstler zu verdanken. Nun ist aus dem geplanten Abend ein mehrwöchiges Festival entstanden. Und wie die Musiktreibenden in Düsseldorf oft bemängeln, ist die Landeshauptstadt zwar für eine lebendige Musikkultur bekannt, doch es fehlt an der Unterstützung der Stadt. So würde es zum Beispiel nicht genug Orte für unkonventionelle Veranstaltung geben.

Die Labelband Level Records, die seit 2004 besteht, versucht die Dramaturgie in ihre Musik zu übersetzen. Hauptsächlich gelingt ihr das mit deepen House und Electronica. Zwei Veranstalungstage sind schon vorbei und den Besuchern wurde bis jetzt eine große Show geboten. Los ging es am 30. April mit einer Releaseparty der Vinyl-EP Nueva Estacion von Danieto. So wurde zum Auftakt in den Mai getanzt. Für das weitere Musikprogramm sorgten Philipp Otterbach und Resident Daniel Fritschi.

Am 7. Mai geht es mit dem Motto „Level records Labelnacht“ weiter. Live on Stage wird der polnische Producer Slg sein. Er tritt dieses Jahr zum dritten Mal in Düsseldorf auf und wird eine Mischung aus deepen melancholischen Texturen und Minimal House auflegen. Zusätzlich werden die DJs Frank D’Arpino und Daniel Frischi für Stimmung sorgen.

Am 14. Mai wird DJ Henry Storch mit Funk, Latinjazz und Northern Soul ein wahres Spektakel abliefern. Storch betrieb über zehn Jahre den legendären Unique Club in Düsseldorf. Weiterhin zu sehen und hören wird das Trinkhallen- Dreamteam. Thomas Deutzmann und Daniel David zelebrieren Mixe aus Oldskool Funk und Soul Break Up.

Am 15. Mai heißt das Motto „Level Records meets KALK PETS“. Thorsten Lütz, der unter dem Namen Strobocop bekannt ist, tritt mit dem Label Karake Kalk und Kalk Pets auf. Man erwartet House und Techno, wobei teilweise auch Pop gespielt wird.

Am Abschlusswochenende wird es nochmal heiß auf der Bühne. Es wird richtig abgedanct. Zuerst wird Ziggy Kinder mit eigenwilligen Tech-House Beats mixen. Er ist bekannt für seine tanzwütigen Primetime-Ereignisse. Kinder elektrisiert sein Publikum vor allem mit seiner verspielten, durchgeknallten Art. Nach der Show von Kinder wird DJ Jo Saurbier auf der Bühne erscheinen. Er ist bekannt durch seine "Total Confusion"-Partyreihe in Köln. Am 22. Mai endet das c|o Festival mit den Phoneheads Philipp Maiburg und Michael Scheibenreiter. Ihre Musik ist geprägt von der Szene in Großbritannien. Drum & Bass ist hier tonangebend und Orson beendet die tollen Wochen mit Musik, in der der Halftime-Rhythmus regiert.

c|o Level Festival in der Botschaft (Düsseldorf Worringer Platz 4), vom 30. April bis 22. Mai, ab 22.30 Uhr,

Quelle: rpo