Bunte Party mit Flirt-Faktor

CSD-Parade in Düsseldorf

Bunte Party mit Flirt-Faktor: CSD-Parade in Düsseldorf Bunte Party mit Flirt-Faktor: CSD-Parade in Düsseldorf Foto: Andreas Bretz

Ausgelassen feierten tausende Besucher am Wochenende den Christopher Street Day. Höhepunkt der Veranstaltung war die Parade durch die Innenstadt.

Dieser Augenaufschlag! Den bekommt nur eine hemmungslos drauf los flirtende Drag-Queen so hin. Das Schoßhündchen im Arm behält sie die Kameras der Fotografen fest im Blick. Auf dem Graf-Adolf-Platz ist’s bunt geworden. Schaulustige kommen mit Lesben und Schwulen ins Gespräch.

Im Getümmel ist auch „Samantha Cocaine“. Die 18-Jährige, die eigentlich ein Mann ist, hat vier Stunden ins Outfit investiert: knallrote Zöpfe aus Schaumstoff-Strähnen, schwarzes T-Shirt mit Silberverzierung, Strapse, High-Heels und reichlich Make-up. So sieht ein Debüt beim Düsseldorfer Christopher Street Day (CSD) aus.

23 Wagen und acht Gruppen mehr als im vergangenen Jahr zählte Zugleiterin Betti Tielker vom veranstaltenden CSD-Verein. Unter den Newcomern der Parade: die Targo-Bank Düsseldorf, das „Fresh-Magazin“ aus Essen und „Slimk“ aus Iserlohn. Als „tollerant“ bezeichnen sich die Bottroper „Gayjunx“. „Wir gehören auch dazu – gestern, heute und morgen“ verkündet der Lesben- und Schwulenverband Nordrhein-Westfalen.

1. CSD in Düsseldorf: Bilder von der Parade: 1. CSD in Düsseldorf: Bilder von der Parade 1. CSD in Düsseldorf: Bilder von der Parade: 1. CSD in Düsseldorf: Bilder von der Parade 1. CSD in Düsseldorf: Bilder von der Parade: 1. CSD in Düsseldorf: Bilder von der Parade 1. CSD in Düsseldorf: Bilder von der Parade 1. CSD in Düsseldorf: Bilder von der Parade 52 Fotos Der Düsseldorfer Tanzsportclub Contact (TSC) feiert nicht nur CSD, sondern auch Christian Wenzel. Seit zwei Tagen ist das Club-Mitglied frischgebackener Deutscher Meister im Gleichgeschlechtlichen Paartanz. Und Norbert T. Haas, eigentlich hetero, fährt auf seinem selbstgebauten „Pegasus“-Fahrrad in Goldlack-Besprühung mit, auf dem er Broschen und Engelsflügel angebracht hat.

„Wir erhalten immer mehr Zuspruch“, freut sich Tielker, „sowohl von den Düsseldorfern als auch von auswärtigen Besuchern und Prominenten“. Die Polizei hat den Treckweg durch die Innenstadt bis auf eine kleine Ausnahme an der Kasernenstraße belassen – Baustellen hin oder her. Die entspannte Stimmung trübt eigentlich nur das Gewitter vom Vortrag. „Da sind schon einige Info-Stände am Johannes-Rau-Platz abgesoffen“, weiß Tielker.

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de und erfahre noch mehr über das Nachtleben in deiner Stadt!