CPD Signatures

Bewährungsprobe für Modemesse

Von |

Düsseldorf: Die ersten Modetrends der CPD Düsseldorf: Die ersten Modetrends der CPD Düsseldorf: Die ersten Modetrends der CPD Düsseldorf Die ersten Modetrends der CPD 6 Fotos Mit einem neuen Konzept will die Igedo-Company, Veranstalterin der "CPD Signatures", den Abwärtstrend der Fachschau stoppen. Düsseldorf als Modestandort steht indes nicht in Frage. In den stadtweit mehr als 400 Showrooms bereitet sich die Branche auf gut besuchte Ordertage vor.

Neue Ehrlichkeit hat Philipp Kronen versprochen, als er vor zwei Jahren bei der Modemesse-Veranstalterin Igedo das Ruder übernommen hat. Dennoch hatte er rund um die vergangenen Veranstaltungen trotz weiter sinkender Besucher- und Ausstellerzahlen vor allem Optimismus versprüht. Das ist auch mit Blick auf die am Sonntag startende Modemesse so. Seine Erwartungen hat Kronen jedoch in Teilen der Realität angepasst: Statt mehrerer, dafür halbleerer Hallen, sind es diesmal nur noch zwei – "die sind dafür restlos ausgebucht".

Die erwartete Zahl der Besucher, bisher gerne im Vorfeld hochgeschraubt (um anschließend so bestätigt zu werden), liegt mit 15 000 um 2000 unter der des Vorjahrs. Und das, obwohl der Eintritt zur Messe, die sich jetzt "CPD Signatures" nennt, für die Fachbesucher erstmals frei ist. "Das ist im Verhältnis zur Ausstellerzahl eine realistische Größe", so Kronen. Er wolle sich erreichbare Ziele setzen und räumt sogar ein, "speziell im vergangenen Sommer" von der Collection Première Düsseldorf, wie die CPD ausgeschrieben heißt, enttäuscht gewesen zu sein.

Deshalb auch das neue Konzept: Neben dem freien Eintritt und dem Namen, in dem CPD nur noch am Rande vorkommt, gehört dazu der Umzug in die moderneren, helleren Hallen 13 und 14, die vom neuen Eingang Ost zu erreichen sind. Die Stände haben jetzt eine einheitliche Optik, die Preise wurden für die rund 450 Aussteller gesenkt. Im Schnitt kommen 30 Quadratmeter auf einen Aussteller. Die können jetzt auch den Laufsteg für ihre eigenen Kollektionen mieten – und die Igedo kann so auf mehr als 30 Modenschauen verweisen. Der Schwerpunkt liegt jetzt auf Jeans, progressiver und junger Mode. "27 Prozent der Aussteller werden zum ersten Mal in Düsseldorf vertreten sein", sagt Kronen. "Der Tisch ist gerichtet. Wir werden sehen, ob auch gegessen wird."

Es liegt auf der Hand, dass sich die CPD damit attraktiver machen will, um im Vergleich mit einem Teil der Showrooms bestehen zu können: Zwar werden nach wie vor in einem Großteil der Showrooms hochwertige Marken präsentiert, die noch nie auf der Modemesse vertreten waren. Rund um Gerry Webers Halle 29 (und die im Bau befindliche Halle 30) zeigen aber längst auch Firmen aus dem mittleren Preissegment – früher potenzielle CPD-Aussteller – ihre Kollektionen in Räumen jenseits der Messe, teils das ganze Jahr. Dass die Kooperation mit den Showrooms der einzig mögliche Weg ist, hat die Igedo nach langem Kampf vor einiger Zeit erkennen müssen. In den mehr als 400 Showrooms, bei den beiden unabhängigen Messen Premium (Colorium) und Supreme (Sky Office) ist die Stimmung gut, man bereitet sich auf gut besuchte Ordertage der Fachhändler vor. Auch das Fashion House Düsseldorf sowie die Neusser Modecenter Euromoda und Imotex sind zuversichtlich.

Die Düsseldorfer werden diesmal jedoch weniger von dem Modetrubel mitbekommen als vergangenen Sommer, als unter dem Motto "Voices of Fashion" stadtweit zahlreiche Mode-Events organisiert wurden. Der Verein Fashion Net, in dem sich unter anderen Stadt, Land, Messe, Igedo und Gerry Weber zur Stärkung des Modestandorts zusammengeschlossen haben, konzentriert sich diesmal auf nur eine Party, die "Fashion Net Night" am Samstag. Es ist zu hören, eine der im Sommer beauftragten Agenturen habe sich das Namensrecht für "Voices of Fashion" gesichert.

Infos:

Wann? 6. bis 8. Februar (Sonntag und Montag 10 bis 19 Uhr, dienstag 10 bis 16 Uhr) Wo? Messegelände in Stockum, Hallen 13 und 14, Eingang Ost Wer? rund 450 Aussteller aus den Bereichen Designers & Brands, Damen- und Unisex-Kollektionen, Junge Mode, Lifestyle und Sport sowie Accessoires

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de!

Quelle: rpo