Diesen Freitag in der Resi: "High Voltage"

Der böse Zwilling von Paul Cless & "The Synchronizers" live

Diesen Freitag in der Resi: "High Voltage" : Der böse Zwilling von Paul Cless & "The Synchronizers" live Diesen Freitag in der Resi: "High Voltage" : Der böse Zwilling von Paul Cless & "The Synchronizers" live Foto: Veranstalter, Screenshot YouTube

Huch, wer ist denn das oben rechts auf dem Bild? Sieht aus wie ein böser Zwilling des sonst so gut gelaunten Sängers Paul Cless und ist es dem Namen nach wohl auch. Diesen Freitag tritt "The Evil Twin of Paul Cless" gemeinsam mit dem Düsseldorfer DJ-Trio "The Synchronizers" live in der Nachtresidenz auf.

High Voltage | Freitag, 24. April 2015 High Voltage // Fr 24.04.15 Nachtresidenz Mehr Infos » Bei der "High Voltage"-Party am Freitag werden die Spannungsregler auf Höchststufe gedreht, wenn Oliver Magenta (Bootshaus-Resident) und die Jungs des Düsseldorfer DJ-Trios "The Synchronizers" die letzten Dezibel aus der Funktion One-Soundanlage der Nachtresidenz kitzeln. Highlight des Sets: Zwischen den Strahlen der riesigen Laseranlage, die seit Anfang des Jahres den Kuppelsaal in buntes Licht taucht, wird der gebürtige Düsseldorfer Paul Cless in seiner Version als "The Evil Twin of Paul Cless" live ihren gemeinsamen Track "Fuck That Shit" performen.

"Fuck That Shit" - ungewohnte Töne von Paul Cless

nachtresidenz, paul cless (image/jpeg) Der "normale" Paul Cless bei der "I Love Düsseldorf" in der Nachtresidenz. Der in Hamburg lebende Sänger freut sich schon auf Freitag: "Ob bei den I Love Düsseldorf-Partys in der Resi oder der Afterwork in den Rudas Studios, ich stand schon öfter in Düsseldorfer Clubs hinterm Mikrofon. Da ich nun aber schon länger nicht hier war, freue ich mich besonders auf einen Gig in meiner Heimatstadt." Als "böser Zwilling von Paul Cless" hat er gemeinsam mit den "The Synchronizers" ganz andere Töne angeschlagen, als man von ihm gewohnt ist. Steht er sonst für gut gelaunte Dance Nummern, zeigt er im Track "Fuck That Shit" nun seine elektronische, düstere Seite. Dazu Paul: "Ich arbeite nun schon seit knapp anderthalb Jahren an dem neuen Album des guten Paul Cless (lacht). Zwischendurch gibt's nun mal eine ungewohnte Nummer meines bösen Zwillings. Elektronische Musik liegt mir als Kind der Neunziger natürlich nicht so fern. Ich hatte eine Rave-Jugend!" Einen Vorgeschmack auf die hohen Voltzahlen am Freitag gibt's im coolen Musikvideo zur Single: