DJ-Star rockt den Hafen

Chris Junge trifft Jazzy Jeff im 3001

DJ-Star rockt den Hafen: Chris Junge trifft Jazzy Jeff im 3001 DJ-Star rockt den Hafen: Chris Junge trifft Jazzy Jeff im 3001 Foto: TONIGHT.de/Dimi Doulgeridis
Von |

„Das war einer, der schönsten Abende meines Lebens“, schwärmt Chris Junge um 4.30 Uhr morgens beim Verlassen des Düsseldorfer Clubs 3001. Der 25-jährige Fan von Jazzy Jeff hatte bei TONIGHT ein „Meet&Greet“ mit dem US-Star gewonnen und stand gemeinsam mit Kumpel Matze Neufang den ganzen Abend in der DJ-Kanzel des Hafen-Clubs. Nach dem Auftritt des ehemaligen Musik-Partners von Will Smith ging es für die beiden Freunde in den Backstage-Bereich des 3001.

Der Hafen tobte: Jazzy Jeff im 3001 Der Hafen tobte: Jazzy Jeff im 3001 Der Hafen tobte: Jazzy Jeff im 3001 Der Hafen tobte Jazzy Jeff im 3001 37 Fotos In unserer Redaktion liefen zahlreiche Bewerbungen für das "Meet&Greet" ein, doch keine, die der von Chris Jung das Wasser reichen konnte. Der 25-Jährige schrieb uns zehn ausführliche Gründe, warum gerade er Jazzy Jeff treffen müsste und überzeugte uns. So lautete Grund Nummer eins zum Beispiel: „Ich bin seit rund acht Jahren selbst DJ und der einzige Grund, warum ich damit angefangen habe ist DJ Jazzy Jeff. Er begeisterte mich (damals noch als Partner des Fresh Prince) mit seinen technisch nahezu perfekten Transformer-Scratches und dem groovigen Style. ALLE Alben des Duos hatten und haben immer noch einen festen Platz in meiner Plattensammlung.“

Den zweiten Grund in seiner Bewerbung konnte Chris Junge dann am Abend hautnah miterleben. So schrieb er uns: „DJ Jazzy Jeff ist für mich DER beste Club-DJ der Welt. Warum? Weil er es wie kein Anderer versteht, verschiedene Musik-Genres zu mixen und seine Sets eine Mischung aus höchst taktvollen Cuts, sauberen Übergängen und erstklassigen Juggles sind.“ The White Stripes, Nirvana, Queen, Eurythmics – am Samstagabend zeigte Jazzy Jeff, dass er keine Genre-Grenzen kennt und sorgte gemeinsam mit MC Mad Skillz für konzertähnliche Zustände im Hafen-Club. Die volle Tanzfläche tobte zwei Stunden lang – ununterbrochen.

Die Anreise aus Saarbrücken hatte sich für die beiden Freunde mehr als gelohnt. Denn nachdem sie zwei Stunden lang in der DJ-Kanzel das Geschehen aus nächster Nähe beobachten konnten, bekamen sie nach dem Auftritt im Backstage-Bereich die Chance Jazzy Jeff unter sechs Augen zu sprechen, ihm Fragen über Hiphop zu stellen und mit ihm über verschiedene Produzenten zu diskutieren. Für die beiden großen Hiphop-Fans ein einmaliges Erlebnis. Zudem sprachen sie noch über zukünftige Projekte, wie das für 2011 geplante neue Album des US-Stars. Apropos Star. „Trotz seines internationalen Ruhms ist Jeff sympathisch geblieben und hat die ganze Zeit keinerlei Star-Allüren gezeigt“, erklärte Chris Junge, der als DJ Talon auch selbst an den Turntables steht, nach dem Gespräch mit seinem Idol.

Über 140 Bilder der Party gibt es >>hier<<!

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de!