DJ will Menschen glücklich machen

Theo Fitsos gibt sich gern als Clown

DJ will Menschen glücklich machen: Theo Fitsos gibt sich gern als Clown DJ will Menschen glücklich machen: Theo Fitsos gibt sich gern als Clown Foto: Düsseldorf TONIGHT, Ben Liebsch

Theo Fitsos ist nicht nur ein DJ, der Musik auflegt. Er möchte Menschen rundum unterhalten, glücklich machen und mit seiner guten Laune anstecken. Er ist immer gut drauf und zeigt auch während der Corona-Krise keine Ängste, gibt Tipps wie man den „ganzen Mist“ vergessen kann und kümmert sich weiterhin auch um Einwohner von Seniorenheimen, die momentan noch mehr an Einsamkeit leiden, als vor der Krise. Zudem möchte er „Geburtstagskindern“ ein ganz besonderes Geschenk machen. Wir haben den dreifachen Vater, leidenschaftlichen Koch und zweifachen Hundebesitzer interviewt.

Vor der Corona-Krise warst du ständig unterwegs bis in den frühen Morgen. Wie sieht dein Tagesablauf jetzt aus?

Mein Körper hat sich komplett umgestellt. Sonst war ich ständig nach 6 Uhr morgens im Bett. Heute kann ich mich nach 22 Uhr kaum noch wachhalten und stehe am nächsten Morgen rund 5-6 Uhr auf. Dann schnappe ich mir meine zwei Hunde Filos und Lakis, die so früh eigentlich keine Lust haben das Haus zu verlassen, und drehe eine Runde durch die Düsseldorfer Altstadt.

Wie hat sich die Altstadt während der Corona-Krise verändert?

Ich kenne die Altstadt am frühen Morgen sehr gut, da ich sonst um die Zeit auf dem Weg nach Hause bin. Aber das was ich jetzt sehe, ist das genaue Gegenteil von sonst. Keine Menschen, kein Lärm, kein Müll. Absolute Ruhe. Ich bleibe vor den geschlossenen Läden stehen, schließe die Augen und versuche mir vorzustellen, wie sich diese seit den 1980er Jahren verändert haben, als ich angefangen habe in der Altstadt zu arbeiten. Also welche Läden an derselben Stelle schon geöffnet und wieder geschlossen haben und an welche Geschichten ich mich erinnern kann.

Virtuelle Partys und DJ-Sets, Supporter-Tickets und Crowdfunding: So unterstützt ihr eure Clubs in Düsseldorf und Umgebung Virtuelle Partys und DJ-Sets, Supporter-Tickets und Crowdfunding So unterstützt ihr eure Clubs in Düsseldorf und Umgebung Zum Artikel »

Generell denkst du gerne auch an „gute, alten Zeiten“ zurück. Kannst du unseren Lesern einen Tipp geben, um auf andere Gedanken zu kommen und die Corona-Krise für einen Moment zu vergessen?

Ja! Das mache ich auch oft. Setzt euch Kopfhörer auf, schließt die Augen und hört Musik der Jahre, wo ihr besonders glücklich wart. Die Songs, die euch mit eurer großen Liebe verbinden, euren ersten Club-Besuchen und der schönsten Zeit eures Lebens. Macht eine innere Zeitreise genau in diese Jahre und versucht das zu fühlen, was ihr damals gefühlt habt. Vergesst dabei den ganzen Mist, der euch gerade bedrückt.

Das klingt nach absoluter Entschleunigung bei dem, der eigentlich als „Duracell-Grieche“ bekannt ist…

Ja! Endlich habe ich Zeit für andere Sachen zu denen man sonst nie kommt. Ich beschäftige mich mehr mit Musik - auch welcher, die ich nicht auflege und muss sagen: Es gibt mehr gute Stücke, als den Mist, den ich immer auflege. Ich habe zum Beispiel Tech House und Techno für mich neu entdeckt. Aber keine Sorge. Das bleibt nur im privaten Rahmen. Denn das sollen die auflegen, die das auch können. Das wäre auch nichts für meine Gäste.

Und was machst du noch - außer mehr Musik zu hören?

Endlich habe ich die Zeit richtig und in Ruhe zu kochen. Daher gibt’s täglich für meine Familie mittags und abends warme Mahlzeiten, die nun auch zeitaufwändig zubereitet werden können.

Wie man deine Kochkunst aus deinen Restaurant-Zeiten oder Gastro-Events wie Fool‘s Kitchen kennt, sind es bestimmt leckere Gerichte aus Hellas?

Klar! In dieser Woche gab’s zum Beispiel unter anderem Dicke Bohnen im Ofen, Giouvarlakia (Hackfleischbällchen-Suppe), gefüllte Aubergine und Stifado (Rinderschmortopf), was nun von morgens bis mittags schmoren kann. Mit so viel Zeit schmecken die Gerichte endlich auch! Mein Tipp nach den ersten Wochen Zuhause: Die Gewinner nach der Krise werden Fitness-Studios sein…

Du klingst auch jetzt so gut gelaunt wie sonst…

Ich bin auch eigentlich immer gut drauf. Ich mache mir auch keine Sorgen um mich. Wenn ich mir überhaupt Sorgen mache, dann eher um meine drei Kinder. Denn ich will, dass es denen gut geht. Alles andere werden wir schon irgendwie überstehen. Ich habe mich schon vor dem Coronavirus gerne zum Clown gemacht und nun brauchen die Menschen weitaus mehr gute Laune. Da springe ich gerne ein. Denn wer auf Facebook mit schlechter Laune unterwegs ist und ständig negative Meldungen und Stimmung verbreitet, infiziert damit auch andere.

Du bist auf Facebook fast präsenter als vor Corona und hast sogar feste Live-Formate geplant. Auf was können wir uns freuen?

Die ersten zwei Episoden aus meinem Wohnzimmer, wo ich ein DJ-Pult aufgebaut habe, sind schon gelaufen. Ich werde das zwei bis drei Mal pro Woche am Vorabend live machen. Wer will, kann sich die Sachen aber auch zu einem späteren Zeitpunkt anschauen. Das Feedback dazu ist echt super. Meinem Aufruf eine Sendung für ein bestimmtes „Geburtstagskind“ zu machen sind direkt nach der Ausstrahlung 15 Personen gefolgt, die in den nächsten Wochen Geburtstag haben. Mit so vielen hatte ich gar nicht gerechnet.

>>Hier geht es zum Facebook-Profil von Theo Fitsos!

theo facebook (image/jpeg) Theo Fitsos legt nun wegen der Corona-Krise in seinem Wohnzimmer auf.

Ein schönes Geschenk, jetzt, wo man momentan Geburtstag entweder alleine oder im Kreis seiner Mitbewohner feiern muss. Wie soll das genau aussehen?

Die Sendung wird auf meiner Facebook-Seite öffentlich für alle ausgestrahlt. Nur, damit es keine Missverständnisse gibt. Ansonsten telefoniere ich mit dem „Geburtstagskind“ vorab und kläre, welche Songs die Person mit welchen Ereignissen im Leben verbindet. Die Sendung wird also auf genau diesen Menschen zugeschnitten und ist dann mein Geburtstagsgeschenk. Und weil schon Fragen dazu kamen. Nein. Es kostet nichts, auch wenn man als DJ momentan keine Aufträge bekommt und jeden Cent gebrauchen könnte, mache ich das gerne kostenlos.

Was vermisst du gerade an meisten?

Die Spaziergänge mit den anderen Hundehaltern. Das war auch immer für meine Hunde total schön. Es ist wie es ist. Nicht nur die Menschen, auch die Hunde können ihre Freunde momentan nicht treffen. Generell bin ich froh, dass ich die beiden habe, denn das ist einer der wenigen Gründe das Haus zu verlassen. Ohne Filos und Lakis würde ich wohl durchdrehen.

Und steht bei dir zeitnah noch etwas Besonderes auf dem Programm?

Tatsächlich! Sabine Tüllmann, die Vorstandsvorsitzende der BürgerStiftung Düsseldorf, hatte eine tolle Idee. Da ich nicht wie sonst im Seniorenheim auflegen kann, habe ich im Schlösser Quartier Bohème & Henkel-Saal ein Video aufgenommen, das geschnitten wird und in den nächsten Tagen bei meinen ältesten Gästen abgespielt werden kann.

Und auch alle älteren Menschen, die Zuhause sind, können sich auf Theos Musikauswahl freuen. Denn am kommenden Sonntag (5. April 2020, ab 13 Uhr) wird eine Sendung seiner „Seniorenheim-Musik“ im Radio (UKW 104,2) auf Antenne Düsseldorf und im Internet auf www.antenneduesseldorf.de ausgestrahlt.

Also lasst euch ausnahmsweise mal anstecken – von Theo Fitsos guter Laune und vergesst den aktuellen Alltag für ein paar Stunden. Das tut eurer Seele gut…

Lieferdienste & "to go": Essen nach Hause bestellen oder abholen Lieferdienste & "to go" Essen nach Hause bestellen oder abholen Zum Artikel »

Unsere Tipps: Brett- und Kartenspiele für die Corona Zeit daheim Unsere Tipps Brett- und Kartenspiele für die Corona Zeit daheim Zum Artikel »

Neue Plattform für Nachbarschaftshilfe: In der Corona-Krise sind wir #rpgemeinsamstark Neue Plattform für Nachbarschaftshilfe In der Corona-Krise sind wir #rpgemeinsamstark Zum Artikel »

Netflix, Amazon Prime Video, Disney+: Das sind die Film- und Serien-Highlights im Juli 2020 Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ Das sind die Film- und Serien-Highlights im Juli 2020 Zum Artikel »

Schwere Zeiten für Lieferdienste wie Bier-Taxi: "Wir dürfen den Kopf nicht in den Sand stecken!" Schwere Zeiten für Lieferdienste wie Bier-Taxi "Wir dürfen den Kopf nicht in den Sand stecken!" Zum Artikel »

Rhein-Taxi in Düsseldorf fährt auch während Corona-Krise: "Wir sind noch für euch da!" Rhein-Taxi in Düsseldorf fährt auch während Corona-Krise "Wir sind noch für euch da!" Zum Artikel »

Endlich mehr Zeit für schöne Dinge: #stayathome - so sind die Semesterferien in der Corona-Zeit Endlich mehr Zeit für schöne Dinge #stayathome - so sind die Semesterferien in der Corona-Zeit Zum Artikel »