Drei Akkorde für ein Halleluja

Anfänge der Toten Hosen auf DVD

Drei Akkorde für ein Halleluja: Anfänge der Toten Hosen auf DVD Drei Akkorde für ein Halleluja: Anfänge der Toten Hosen auf DVD Foto: Die Toten Hosen
Von |

Düsseldorf (dto). Das letzte Konzert liegt schon einige Zeit zurück, etwas still ist es geworden um die Punk-Rocker aus Düsseldorf. Jetzt sind die Toten Hosen aber wieder da – zumindest auf DVD. Mit „Drei Akkorde für ein Halleluja“ präsentieren sie ihren Spiel- und Musikfilm aus dem Jahre 1989 zum ersten mal auf DVD. Die Anfänge der Bandgeschichte sind ab dem 1. September im Handel. RP Online zeigt Ausschnitte des Videomaterials. „Drei Akkorde für ein Halleluja“ beleuchtet die Anfänge der Bandgeschichte der Toten Hosen, die es zunächst zu nichts bringen wollten. In den 80ern starteten sie dann aber durch und waren schnell eine der beliebtesten Punkrockband in Deutschland. Wie es dazu gekommen ist zeigt die DVD in rund 89 Minuten. Eine Kapitelauswahl erleichtert den Überblick. Ein englischer Untertitel ist für die international erfolgreiche Band selbstverständlich.

In dem Film werden die Jahre 1982 - 1988 gezeigt. Die Bild- und Tonqualität der ersten Fassung auf VHS wurde für die DVD komplett überarbeitet. Lustige Randgeschichten, Interviews der noch jungen Musiker, modische Fehlgriffe in die grelle Klamottenkiste, Live-Auftritte und die ersten Videos fesseln die Fans vor dem Fernseher. Die wilde Mixtur von scheinbar wahllos aneinander gereihten Filmschnipseln besteht aus Konzert-Mitschnitten, TV-Auftritten, Reportagen und selbst gedrehten Amateuraufnahmen. Sie zeigen, dass der Grat, auf dem sich die Jungs bewegt haben, oftmals schmal und gefährlich war: Exesse und Skandale spicken die Erfolgsgeschichte aus dem Punkunderground in einer wilden Zeit.

Videokommentar von Campino

Besonders Highlight ist das Bonusmaterial: Campino und der ehemalige Busfahrer der Toten Hosen, Uwe Faust, kommentieren schonungslos und unzensiert den kompletten Film 17 Jahre nach der Erstveröffentlichung. Witzige Interna werden selbstverständlich gerne erzählt. Ein bisschen Tratsch über den ein oder anderen Wegbegleiter ist ebenfalls Pflicht. Die beiden schwelgen gerne in Erinnerung, auch wenn gerade Uwe Faust zu Beginn nicht den besten Eindruck von den Jungs hatte. Er gibt zu: „Ich hab sie immer für Säufer und für blöd gehalten, aber die sind ganz schön fit, musste ich im Nachhinein erkennen.“

Die DVD über die Anfänge der Bandgeschichte ist eine nette Überbrückung bis zu einem weiteren Auftritt der Hosen und für wahre Fans sowieso Pflicht. Aber auch für diejenigen, die schon immer wissen wollten, warum Campinos Socken auf Tour in einem Kindersarg transportiert wurden, kommen auf ihre Kosten. Am 1. September erscheint „Drei Akkorde für ein Halleluja“. RP Online verlost schon jetzt fünf DVDs und ein Fanpackage.

Tracklisting:

Rock’n’Roll Opel-Gang Verschwende deine Zeit Liebesspieler Wort zum Sonntag Reisefieber Disco in Moskau Willi muss ins Heim Hofgarten Liebeslied 1.000 gute Gründe Das Altbierlied Wir Halbstark Hier kommt Alex Hip Hop Bommi Bop Teenage Rebell

Quelle: rpo