Düsseldorf

Die besten Grusel-Partys der Rheinmetropole

Düsseldorf: Die besten Grusel-Partys der Rheinmetropole Düsseldorf: Die besten Grusel-Partys der Rheinmetropole Foto: Bacio-Club
Von |

In der letzten Oktober-Nacht steht die Düsseldorfer Szene ganz im Zeichen des Kürbisses. Zahlreiche Clubs feiern Halloween und die Nachtschwärmer dürfen sich nach Herzenslust verkleiden – Hauptsache, es sieht schön schaurig aus. Bei den folgenden Partys gibt es garantiert nichts Saures, sondern super Stimmung. In diesem Jahr präsentiert RP Online gleich zwei Halloween-Events: im Les Halles und in der Nachtresidenz. Ohnehin eine der kultigsten Feier-Locations, verwandelt sich das Les Halles an diesem Abend zu einem Ort des Schreckens. Party-Pirat Christian Erdmann hat extra eine Original-Geisterbahn geentert, außerdem sorgen Grabsteine, Gespenster und ein mit Laub bedeckter Boden für Grusel-Stimmung. Doch das ist noch nicht alles. „Das ganze Team schnitzt Kürbisse, die wir dann ausstellen“, verrät Christian Erdmann, der auch hinter den Turntables steht. Zusammen mit Tor-Tee und Incognito heizt er der Crowd kräftig ein, Classic Grooves und feinste House Tunes kommen aus den Boxen.

Das zweite von RP Online präsentierte Event feiert NOH-Chef Stefan Hollenberg in der Nachtresidenz (siehe gesonderten Text). Neben aufwändiger Deko geht ein tolles DJ-LineUp an den Start: Headliner der Veranstaltung ist der Franzose Ignace, außerdem sind weitere internationale Größen wie Local Heros vor Ort. Wer seinen ganz persönlichen Nightmare on Adersstreet erleben will: Das La Rocca und das Opium laden gemeinsam zum „Monster’s Ball“. Die Clubs verwandeln sich dabei in ein riesiges Gespensterschloss, Vampire, Hexen und Co. wandeln durch die Räume. Damit die Horrorgestalten Gesellschaft bekommen, gibt’s für alle verkleideten Gäste freien Eintritt. Auf drei Areas kann dann zu unheimlichen Klängen von House, Funk, Soul und Elektro getanzt werden.

Einen Katzensprung davon entfernt geht’s bei der „Halloween Night“ im Checker’s ebenfalls gruselig zu: Neben entsprechender Deko wird es Go-Gos und eine VIP-Area geben. DJ Yoscar, DJ Frizzo und DJ Karimba drehen an den Plattentellern und beschallen den Dancefloor mit gespenstischem R&B und Hip-Hop.

Seit Jahren ein echter Renner: Die Halloween-Party von Antenne Düsseldorf in der Rheinterrasse. Musikalisch ganz im Zeichen aktueller Radio-Hits, können hier besonders phantasievolle Grusel-Verkleidungen bewundert werden. Wie jedes Jahr kürt auch dieses Mal eine Jury das schauderhafteste Kostüm. Außerdem gibt es viele Preise zu gewinnen – unter anderem zwei Flüge nach New York.

Für die Solisten unter den Hexen und Magier nimmt der Schrecken der Einsamkeit im Stahlwerk garantiert ein Ende – denn dort ist Single-Party. Wer besonders schnell verkuppelt werden möchte, nimmt einfach am „Speed Dating“ teil. Ob ein heißer Flirt das Zeug zum Dauerbrenner hat, können die Gäste von einer Astrologin erfahren. Natürlich sind auch alle Paare eingeladen, bei cooler Musik und leckeren Drinks die gruseligste Nacht des Jahres zu feiern.

„Tanz der Vampire“ – so lautet das Motto von Bacios Halloween-Party im neu eröffnetem Buddha Bay an der Berliner Allee. Die Location verwandelt sich in einen transsylvanischen Tanztempel, wo zu House Tunes, Black Music und Party-Classics getanzt werden kann. Wer sich à la Dracula und Co. verkleidet, zahlt anstelle von 8 nur 6 Euro Eintritt.

Auch die Harpune mag es gruselig: Techno-Lady Monika Kruse, DJ Karotte und Resident Cess reiten einen heißen Beat-Besen. Entsprechend dem Anlass dürfen sich die Party-People gerne verkleiden. Ober-Harpunero Kay Schlossmacher geht mit gutem Beispiel voran und wird sich wieder in ein schauriges Kostüm werfen. Im Neusser Tribehouse treiben dagegen Top-DJ Tom Novy, Andry Nalin und Gregor Wagner ihr Unwesen an den Turntables. Natürlich ist auch dieser Club horrormäßig gestylt – genauso wie das Thekenpersonal.

Quelle: rpo