Düsseldorf in Zeiten der Corona-Krise: Auftritt auf dem Dach

#stayathome mit DJ Axlnt

Düsseldorf in Zeiten der Corona-Krise: Auftritt auf dem Dach: #stayathome mit DJ Axlnt Düsseldorf in Zeiten der Corona-Krise: Auftritt auf dem Dach: #stayathome mit DJ Axlnt Foto: privat
Von |

Die spontane Aktion von Axl Togbonou und dem Team hinter SoS #SOUNDofSOLIDARITY vor knapp zwei Wochen begeisterte viele Düsseldorfer: Bei frühlingshaftem Wetter spielte der DJ in einem Hinterhof in Pempelfort ein Live-Set. Zum Publikum gehörten die Nachbarn – sie verfolgten das Ganze auf ihren Balkonen oder am Fenster – und natürlich die Fans über die Social Media-Kanäle.

Ob es eine Fortsetzung geben wird und wie Axl sonst seine Zeit zu Hause verbringt, erfahrt ihr hier.

Wie ist es zu diesem Auftritt gekommen?

Wir hatten unser letztes Kreativ-Meeting vor der Home Office-Zeit und da war klar, wir müssen und wir können was tun. Das Wochenende sollte sonnig werden und die Menschen müssen in den eigenen vier Wänden bleiben. Was lag da näher, als dass wir den Nachbarn einen schönen Sundowner-Nachmittag bereiten? (lacht)

Musik in Zeiten von Corona: Enkelson macht seinen Balkon zur Bühne Musik in Zeiten von Corona Enkelson macht seinen Balkon zur Bühne Zum Artikel »

Unser Agentur Office ist auch gleichzeitig mein Studio, es ist in einem Innenhof direkt über der Firma Thiele Creativ Team GmbH (TCT Werbemittelagentur) gelegen. Der Geschäftsführer ist Robert Feldhoff, der gleichzeitig auch mein Vermieter und Freund ist.

Die Idee zu einer Block Party, in Verbindung mit einem Sommerfest von TCT Werbemittel, hatten Robert und ich schon kurz nach meinem Einzug Mitte November. Da wir ein Flachdach haben, war alles andere relativ einfach. Leitern, Seile, Handschuhe besorgt – und dann ging es los mit SoS #SOUNDofSOLIDARITY.

Und wer steckt alles dahinter?

Das Team rund um meine Agentur XLTAINMENT: Sabrina Schmitz (Event-Managerin), Tibor Togbonou (Tickets & Social Media), Robert Feldhoff von TCT (Produktion), Philip von Rohr und Darius von Capture Island Creatives (beide Video) und ich als kreativer Kopf und DJ.

Habt ihr die Nachbarn „vorgewarnt“? Und wie war das Feedback?

Wir haben erstmal kleine Poster gedruckt und diese, natürlich mit Handschuhen, an allen Türen des Blocks aufgehängt. Klar wollten wir die Nachbarn vorwarnen, aber auch direkt um Unterstützung und Verständnis bitten. Wir haben beim Aufhängen der Poster einen Nachbarn beobachten können, der beim Durchlesen sehr interessiert wirkte. Man konnte ihm die Vorfreude im Gesicht ansehen, wodurch wir noch mehr „on fire“ waren. (lacht)

Coronavirus in Düsseldorf - ein Statement von Walid El Sheikh: "Ich bleibe für meine Leute und meine Stadt stark!" Coronavirus in Düsseldorf - ein Statement von Walid El Sheikh "Ich bleibe für meine Leute und meine Stadt stark!" Zum Artikel »

Wie geht’s denn jetzt weiter?

Wir haben ein Konzept für den Oberbürgermeister geschrieben, weil wir glauben, dass wir unter Einhaltung der Krisenmaßnahmen operieren und auf Tour in Düsseldorf sein könnten. Und genau das wollen wir auch sein! Wir haben schon viele Anfragen von Freunden und Bürgern aus Düsseldorf bekommen.

Wenn wir weitermachen dürfen, werden wir beim nächsten Mal Ohrstöpsel zur Verfügung stellen und diese vorher an die Türen hängen, damit sich die Leute, die nicht zuhören möchten, schützen können.

Habt ihr noch weitere Pläne?

Wir möchten mit den Formaten SoS #SOUNDofSOLIDARITY auch nach der Corona-Krise weiterhin Musik für gute Zwecke machen und uns um die Stadt kümmern. Wir sind davon überzeugt, dass das Konzept „Block Party“ Nachbarschaften stärken kann und wird.

Und wie verbringst du sonst deinen Tag?

Mein Tag sieht eigentlich aus wie gewohnt. Da ich DJ bin, arbeite ich immer von zu Hause aus, womit die aktuellen Umstände für mich keine große Umstellung darstellen.

Wie sieht dein Lebensmotto in dieser Zeit aus?

Das hat sich nicht geändert: Das Leben ist kurz, mach das Beste daraus, jeden Tag!

Coronavirus in Düsseldorf: Vegane Küche, Gassi-Runden mit Abstand: #stayathome beim Nachtresidenz-Geschäftsführer Coronavirus in Düsseldorf Vegane Küche, Gassi-Runden mit Abstand: #stayathome beim Nachtresidenz-Geschäftsführer Zum Artikel »