Erster Zombie Walk am Samstag

Untote wanken durch Düsseldorf

Erster Zombie Walk am Samstag: Untote wanken durch Düsseldorf Erster Zombie Walk am Samstag: Untote wanken durch Düsseldorf Foto: Julian Omonsky

Eimerweise Blut und täuschend echt geschminkte Verletzungen sind ein Muss für die Teilnehmer am ersten Düsseldorfer Zombie-Walk am Samstag. Freunde von Horror-Filmen, in denen lebende Leichen eine Hauptrolle spielen, treffen sich um 14 Uhr an den Rheintreppen und wanken von dort in die Stadt. Der Marsch der Untoten sei ein reines Nonsens-Event, betonen die Veranstalter. In der Nachbarstadt Köln zieht er seit 2006 immer mehr Fans des morbiden Grusels an. Zaghafte Premiere feierte der Zombie-Walk in Kanada. Ganze sechs Untote schleppten sich 2003 durch Toronto. Doch sie vermehrten sich schnell.

Den bisher größten Zombie Walk gab es 2006 in Pittsburgh. 894 Teilnehmer wankten durch die Stadt, die Zombiefilm-Guru George A. Romero ("Die Nacht der lebende Toten") gern als Kulisse für seine Filme verwendet. Das Treffen schaffte es sogar ins Guinness Buch der Rekorde.

Nach Kanada, den USA und Brasilien entdeckten die Untoten seit 2006 auch Deutschland. Nach Berlin, Frankfurt, Köln, Heidelberg oder Essen werden sie nun auch in Düsseldorf erwartet. Nach dem Marsch findet ein Konzert mit der Horrorpunk Rockband Crimson Ghosts im Oberbilker "Pichter" statt. Zombies haben mit vier Euro ermäßigten Eintritt.

Quelle: rpo