Feiern nach der Partynacht

Neujahrs-Powerday im Tribehouse

Feiern nach der Partynacht: Neujahrs-Powerday im Tribehouse Feiern nach der Partynacht: Neujahrs-Powerday im Tribehouse Foto: rpo/Mark Keppler

Welcome 2008! Egal ob man den Neujahrs-Powerday nun als sprichwörtliche Abrissparty des Tribehouse oder als DIE Party versteht, mit der man das neue Jahr begrüßt, eines ist gewiss: Die Neusser Location ist am 1. Januar ab 12 Uhr mittags der Hotspot für alle, die es 12 Stunden nach dem großen Knall, noch einmal richtig krachen lassen wollen, bevor das Tribehouse schließt und der Umbau beginnt.

Nightlife-Aktivisten, die in der Silvesternacht selbst noch arbeiten mussten und nun kollektiv durchdrehen wollen, Partypeople, die den Jahreswechsel im Kreis der Freunde eher leise bei Raclette, Fondue oder Bleigießen verbracht haben, sowie Feierwillige aus ganz Europa. Die hochexplosive und interessante Gästemischung macht den Neujahrs-Powerday seit Jahren zu einem Pflicht-Termin im Partykalender.

Mit illustren Gästen an den Plattentellern wie Shomi Aber, einem der Shootingstars der vergangenen zwei Jahre, dem enfant terrible der deutschen House Szene Tom Novy, House-Legende George Morel, Ex-Dirty Vegas Member Paul Harris, Local Hero Oliver Klein, Mike Litt, DJ Tapesh und Superlounge kann das neue Jahr musikalisch gar nicht besser beginnen.

Und wie bei seinen Gästen bringt auch das Tribehouse gute Vorsätze mit ins neue Jahr. Es ist ein guter Anlass Dinge anders und besser zu machen. So will der Neusser Club in frischem Glanz erstrahlen und sich seinen Gästen nach einer dreiwöchigen Umbauphase neu präsentieren. Der traditionelle Neujahrs-Powerday ist also die letzte Gelegenheit den alten Look des Tribehouse zu erleben.

Neujahrs-Powerday im Tribehouse am 1. Januar ab 12 Uhr (mittags). Eintritt: 12 Euro.

Quelle: rpo