Feiern vor Christi Himmelfahrt

Am Mittwoch geht die Post ab

Feiern vor Christi Himmelfahrt: Am Mittwoch geht die Post ab Feiern vor Christi Himmelfahrt: Am Mittwoch geht die Post ab Foto: TONIGHT.de/Erkoc Kocoglu

Nach „Tanz in den Mai“ steht der Partyszene am Mittwoch der nächste große Feier-Abend bevor. Denn in der Nach zu Christi Himmelfahrt geht in den Düsseldorfer Clubs wieder die Post ab. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt und zeigen Euch, wo gefeiert wird.

Im 3001 legen die Resident-DJs Crack-T. und Shorty auf und beschallen die Main-Area mit einem Mix aus Hiphop, House und Charts. In „ihrem“ eigentlichen Club steht dafür DJ Dough an den Reglern. Um 23 Uhr geht’s an der Franziusstraße 7 los und der Eintritt kostet bis 0.30 Uhr 7, später 9 Euro.

DJ Andre Wallukat eröffnet um 21 Uhr den Abend im Quartier Bohème. Gefeiert wird an der Ratinger Straße 25 sowohl im vorderen Bereich, als auch im Henkel-Saal. Der Eintritt kostet 3 Euro und durch die Boxen der Szene-Location werden bekannte Chart-Hits, funky Grooves und House-Hits hallen.

Ein „Vorfeiertag“ ohne Party im Les Halles? Da würde in der Partyszene doch etwas fehlen! So werden die DJs Bruce Robertson und Alexs Deepfunk ab 22 Uhr beim „Funky Wednesday“ auflegen, dass sich die Tanzflächen-Balken biegen. Der Eintritt an der Schirmerstraße 54 beträgt 6 Euro.

Clubber aufgepasst, denn Lexy und K-Paul bringen den Kuppelsaal der Nachtresidenz zum Beben. Das DJ-Duo aus Berlin ist nicht für extrem tanzbare Musik bekannt, sondern auch für seine ausgefallenen Show-Einlagen. Ihren Stil beschreiben die beiden Protagonisten als Techno-Elektro, der charmant, unbefangen-poppig und zeitgeistig-pulsierend zugleich daher kommt. Die Party an der Bahnstraße 13 beginnt um 22 Uhr und kostet 12 Euro Eintritt.

Nach Stationen in Ibiza, Berlin, Salzburg, Frankfurt und der bayrischen Homebase im P1 in München geht es für die Partyreihe „La Familia“ am Mittwoch zum zweiten Mal ins Ufer 8. Frei nach dem Motto: „Große DJ-Namen sorgen für große Partys“ wird am Abend vor Christi Himmelfahrt der französischen DJ-Star Martin Solveig an den Plattentellern stehen. An der Seite des Monsieurs wird „La Familia“-Daddy Melih Ask die Regler übernehmen. Einlass am Rathausufer 8 ist um 22 Uhr und der Eintritt kostet ab Mitternacht 12 Euro.

„Klangkunst“ ist das Partyformat des Düsseldorfers Alex Klein, der nach vielen Events in Berlin nun zurück in die Landeshauptstadt gekehrt ist und seine Party-Premiere in den Rudas Studios feiert. Im Rahmen der „Klangkunst“ werden an der Kaistraße 7-9 zum ersten Mal in der Rudas-Geschichte rein elektronische, szeneorientierte Beats von Deep House bis Techno den Abend bestimmen. Für die Auftaktveranstaltung konnte Szeneliebling SIS gewonnen werden. Mit „Home14“-Macher Oliver Klein und dem Duo Superlounge sind zwei Düsseldorfer Exportschlager mit von der Partie. Mikatronic-Resident Ben Green, Sello, Push Push, Patrick Valent und Marcus the Cook ergänzen das Line-up. Um 23 Uhr geht’s los und der Eintritt beträgt 10 Euro.

Die Mitglieder der Sugar Hill Gang waren die ersten Superstars des Hiphop und bewiesen 1979 mit dem Megahit "Rapper's Delight", dass Sprechgesang kommerziell erfolgreich sein kann. Rund 30 Jahre später standen sie wieder mit dem „Lala Song“ in den Charts. Am Mittwochabend präsentieren sie ab 20 Uhr in der Stahlwerk-Lounge (Ronsdorfer Str. 134) die ganze Bandbreite ihres musikalischen Könnens. Der Eintritt zum Live-Konzert kostet 10 Euro. Einlass ist ab 19 Uhr. Nach dem Auftritt werden die „Funktastik 4“ für Stimmung an den Turntables sorgen.

Quelle: rpo