Feiertage

Wenn der Osterhase Party macht

Feiertage: Wenn der Osterhase Party macht Feiertage: Wenn der Osterhase Party macht

Düsseldorf (dto). Der Szene steht ein langes Party-Wochenende bevor, denn Ostern steht vor der Tür. Wegen des so genannten „stillen Feiertages“ geht es aber erst mal ganz ruhig los. Am Gründonnerstag, müsst ihr ganz früh ins Party-Vergnügen starten, da ab Mitternacht nur noch Zimmerlautstärke angesagt ist. Am Freitag braucht ihr eigentlich gar nicht erst losgehen, aber ab Samstag dreht der Osterhase richtig auf.

Update: Partytermine für die Ostertage 2013 findet ihr hier! 

Am Gründonnerstag könntet ihr die Milchbar im 3001 besuchen. Empfehlung: lieber etwas früher gehen. Die Milchbar beginnt bereits um 20 Uhr und schon vier Stunden später wird der DJ den Soundpegel deutlich runterdrehen müssen. Somit wird der 2nd Floor ab dann höchstens noch sein Lounge-Ambiente voll entfalten können. Am Karfreitag ist es dann still, auch wenn die Record-Changer im Caffee-Club ein paar Scheiben auflegen wollen und auch die Lauschdiele im Eiscafé Adria ein paar akustische Leckereien für euch hat.

Am Samstag kommt der Osterhase dann aber aus seinem Loch und wird richtig aufdrehen. „Heimspiel“ ist die neue Partyreihe im 3001 und da bekommen alle Düsseldorfer am Ostersamstag mit Personalausweis freien Eintritt. Ein super LineUp gibt es außerdem, mit den legendären DK-Pimps vom Damenklo der Harpune und Plastik Funk, die ganz sicher schon Mal auf den Sommer in Ibiza einstimmen werden. Weil Ober Harpunero Kay Schlossmacher von den DK Pimps „fremd“ geht, ist in der Harpune sturmfrei Bude. Da landet dann mal ordentlicher Techno von Areal Records auf den Plattentellern.

Ganz im Zeichen von Ostern steht der „Eiertanz“ in der Nachtresidenz. Der Osterhase hat auch an der Bahnstraße halt gemacht und seine Eier mal mit, mal ohne kleine Überraschungen abgeliefert. Also früh genug erscheinen und sich eines der begehrten Eier sichern. Auf der Tanzfläche können dann die Kalorien abgetanzt werden. Nicht weit entfernt im Checker’s Club hat der „Mo’s Club“ ein neue Zuhause gefunden und verspricht wie zu alten Zeiten in der Kö-Galerie RnB, Dancehall und Hip-Hop. Ebenfalls an der Kö findet ihr am Samstag den "Buxx & Bunnies Club". Sexy Häschen laden euch im Monkey's Club zum gemeinsamen Eiersuchen ein und spendieren ne Runde Eierlikör. Die Häschen tanzen übrigens zu House und Progressive.

Wen diese Highlights und auch das sonstige Einerlei in der Samstagnacht nicht so recht vom Hocker reißt, kann am Sonntagabend noch mal losgehen. Highlight ist ganz sicher die NOH-PlayersNight im Checker’s (extra Text). Wie immer zu Ostern, gibt es in der Nachtresidenz ein „International Gayhappening“, bei dem Insider wissen, dass man nicht schwul oder lesbisch sein muss, um hier exzellent feiern zu können. Im 3001 wird es am Ostersonntag eine ganz besondere Ausgabe von „Soul Heaven“ geben. Kein Geringerer als Bro´Sis-Sänger Faiz wird in dieser Nacht sein brandneues Album präsentieren. Seine Fans dürfen gespannt sein, schließlich hat er darauf seine Gefühle der vergangenen Monate verarbeitet.

Wenn im Rheingoldsaal die seit Samstag laufende 24-Stunden-Party "Home 14" langsam zu Ende geht, übernimmt ab 22 Uhr am Ostersonntag das Unique mit „We know Rap“ die Regie am Hauptbahnhof. Astmathic, Buzz-t, Rafik, Ben Lava Crew Reggae stehen auf dem LineUp. Weil DJ Trudio am Karfreitag auf seinen Funky Friday im Les Halles verzichten musste, holt er ihn am Ostersonntag einfach nach.

Weiter draußen an der Ronsdorfer Straße ist ebenfalls am Ostersonntag keine tote Hose. Während im Stahlwerk bei der „Single Party“ der Osterhase eine neue Osterhäsin sucht (oder umgekehrt) steht der Osterhase des Tor 3 traditionell auf Techno. Die „Acid Wars“ wird eine der letzten Partys dieser Art im Tor drei sein und zur „Attack of the Eggs“ kommt kein geringerer als der Erfinder der Berliner Loveparade, Dr. Motte – na dann, frohe Ostern.

Quelle: rpo