Größte Kirmes am Rhein 2014

Die Zelte der Brauereien werden zu Konzerthallen und Diskos

Größte Kirmes am Rhein 2014: Die Zelte der Brauereien werden zu Konzerthallen und Diskos Größte Kirmes am Rhein 2014: Die Zelte der Brauereien werden zu Konzerthallen und Diskos Foto: TONIGHT.de/Igor Danajlovski
Von |

Sechs Brauereien haben ihre Zelte auf der Rheinkirmes. Gemeinsam ist ihnen, dass es überall Altbier gibt. Und das war's auch schon. Ansonsten hat jedes Zelt seinen ganz eigenen Stil - und eigenes Publikum.

Das hört kein Düsseldorfer gern, aber Hand aufs Herz: Im Vergleich mit dem Oktoberfest wirken die Festzelte auf der Düsseldorfer Kirmes wie Vorzelte eines Wohnwagens. Drinnen aber präsentieren sie sich im besten Sinne rheinisch. Statt ausschließlich auf Tradition zu setzen, entwickeln die Betreiber frische Konzepte, suchen sich neue Partner und ersetzen Masse durch Charme. Ein Rundgang durch die Zelte der Brauereien.

Füchsche: King's Palace

So voll wie das Füchsenzelt war am ersten Kirmeswochenende kein anderes. Und so jung das Publikum wohl auch nirgendwo. Unter den Augen einer vier Meter hohen Füchschen-Statue tanzen und schwitzen die Massen bis zur Sperrstunde. Während in andere Zelte Pärchen hereinspazieren, gehen ins Füchschenzelt scheinbar Dutzende Singles rein, die als Pärchen wieder rauskommen - und sei es nur für einen Abend. Statt Live-Musik heizen zwei DJ die Masse an. Der Stil wechselt von Mitsingliedern zu Elektro. Und hin und wieder bejubeln die Tanzenden, dass Helene Fischers "Atemlos" aus den Boxen dröhnt. Der Text jedenfalls trifft die Stimmung im Zelt. Füchschen-Chef Peter König, der das Zelt nach einem Aussetzer 2011 wieder auf die Größte Kirmes brachte, hat einen neuen Typus von Party-Location geschaffen.

King's Palace | Freitag, 11. Juli 2014 King's Palace // Fr 11.07.14 Füchschen-Zelt // Rheinkirmes 114 Fotos

Schumacher Scheune

Schon der erste Blick auf die Getränkekarte verdeutlicht, dass in der "Schumacher-Scheune" andere Schwerpunkte gelten. Dort gibt es gleich zwei verschiedene Alt (Schumacher und 1838er, das süßlichere Jubiläumsbier, das im vergangenen Jahr auf den Markt kam), zudem werden dort mit einer gewissen Liebe zum Detail die Weine des Hauses beschrieben - und ein Champagner (0,375 Liter für 48,50 Euro) angepriesen. Ebenso wie diese Spezialitäten hat das Schumacher auch einen Teil der Gemütlichkeit importiert. An einem Ende des Zeltes stehen feste Bänke und Tische, wie die Gäste sie aus den Stammhäusern kennen. Obwohl das musikalische Programm also nur an zweiter Stelle steht und der Altersdurchschnitt relativ hoch ist, tanzen überraschend viele Besucher in der Mitte des Zeltes.

Chateau Rikx im Uerige-Zelt

Für die Rückkehr auf die Kirmes hat Baas Michael Schnitzler ein ungewöhnliches Bündnis geschmiedet. Er bespielt das Zelt gemeinsam mit Michael Quellhorst, Chef des "Chateau Rikx". Der Club in Oberkassel ist im ehemaligen Lager eines Reifenhändlers entstanden und hat sich mit seinen Partys in den vergangenen Jahren einen so guten Ruf erarbeitet, dass die Schlangen am Wochenende oft über den ganzen Hof reichen. Quellhorst beschert dem gemeinsamen Zelt folglich ein Publikum, das sich bei der Wahl seiner Kleidung, seiner Frisur oder anderer Kopfbedeckungen erkennbar Gedanken gemacht hat. Die emotionalen Ausbrüche der Feiernden hielten sich an den ersten Kirmestagen noch in überschaubaren Dimensionen. Noch einmal anders besonders ist das Publikum sonntags zwischen 13 und 16 Uhr, denn dann ist eine Disko für Kinder ab zehn Jahren angesagt. Zwischenfazit: Ein interessantes Experiment, ob auch ein gelungenes lässt sich erst nächsten Sonntag sagen.

Chateau Rikx | Freitag, 11. Juli 2014 Chateau Rikx // Fr 11.07.14 Uerige-Zelt (Kirmes) 111 Fotos

Schlösser-Zelt

Es gibt Dinge, da weiß keiner, wer nun zuerst da war. Huhn und Ei, Rheinkirmes und SchlösserZelt. Und doch gibt es bei der Institution unter den Zelten einen großen Unterschied zu den Vorjahren. Es gibt nun Eingänge zu beiden großen Kirmesstraßen, die Bühne für die Rockbands steht in der Mitte zwischen beiden. Dort war am Wochenende, und damit sind wir wieder bei den Institutionen, "Der letzte Schrei" zu Gast, deren Sänger dem Bandnamen bereits gegen 21 Uhr jede Ehre erwies. Die Rockgruppe spielt am Sonntag, 18.30 Uhr noch einmal. Modischer Höhepunkt des Zeltes sind braune Hüte. Einen gibt es für jedes Zehn-Liter-Fass (92 Euro), das sich eine Gruppe auf den Tisch bestellt, für jedes 20-Liter-Fass (175 Euro) gibt es zwei Hüte. Wer den Blick über die Köpfe der Gäste kreisen lässt, ahnt, dass Schlösser sich um die Abgaben in großen Gebinden wenig sorgen muss.

Superstitious | Donnerstag, 18. Juli 2013 Superstitious // Do 18.07.13 Schlösser-Zelt // Rheinkirmes 75 Fotos

Frankenheim: "Heimatstrand Deluxe"

Am "Heimatstrand deluxe" dominiert die herrliche Mischung aus Mut zum Trash und der Kraft, dies würdevoll zu präsentieren. Bei Mädchen, die ein Diadem im Haar tragen, ist der ironische Bruch durchaus noch zu erkennen, der DJ verrichtet sein Abendwerk in einem überdimensionalen Strandkorb, und am Donnerstag werden die 90er-Jahre-Helden von Snap ("Rhythm Is A Dancer") als Höhepunkt der Woche erwartet. Zweifel am eigenen Produkt hegt dort auch niemand, die Fässer für die Tische beginnen bei einer Größe von 15 Litern und enden bei amtlichen 30. Die Stimmung ist entsprechend gut, der Altersschnitt überraschend niedrig.

I Love Düsseldorf - Kirmes-Special | Samstag, 12. Juli 2014 I Love Düsseldorf - Kirmes-Special // Sa 12.07.14 Frankenheim-Zelt // Rheinkirmes 245 Fotos 

Schlüssel-Zelt

Die These, dass die Gäste aus einem Kirmeszelt anders herauskommen, als sie hineingingen, lässt sich an allen genannten Orten bestätigen. Im Schlüssel-Zelt stimmt sie aber noch ein bisschen mehr. Denn ähnlich wie an der Bolkerstraße in der Altstadt sind Brauerei und Fachgeschäft für Lokalpatrioten ganz nah beieinander. An der Theke im Zelt gibt es neben Alt auch Düsseldorf-Kapuzenpullover und -Schlüsselbänder. Die Liebe zur Heimat spiegelt sich auch im musikalischen Programm wider, das unter anderen von den ortsansässigen Bands "Halber Liter" und "Porno al forno" bestritten wird. Den weiblichen Gästen gefiel das am ersten Wochenende offensichtlich gut, denn sie tanzten charmant mit ihren Freundinnen, die Herren drehten sich derweil mit und um ihr Bierglas. Spricht ja auf jeden Fall fürs Getränk.

Feuerwerk, Kirmes-Zelte und Neuheiten: Das sind die Highlights der Rheinkirmes 2014 Feuerwerk, Kirmes-Zelte und Neuheiten Das sind die Highlights der Rheinkirmes 2014 Zum Artikel »

Quelle: RP