Größte Kirmes am Rhein

Füchschen mit größerem Kirmes-Zelt

Größte Kirmes am Rhein: Füchschen mit größerem Kirmes-Zelt Größte Kirmes am Rhein: Füchschen mit größerem Kirmes-Zelt Foto: Andreas Bretz
Von |

Nach einem Jahr Abwesenheit wegen der neuen Sicherheitsbestimmungen ist die Hausbrauerei diesmal wieder bei der Kirmes auf den Rheinwiesen dabei. Genau 3186 Besucher fasst das neue, größere Zelt, in dem drei wechselnde DJs für Stimmung sorgen sollen. Das Altbier ist zehn Cent teurer als 2011.

Flirten, Feiern, Fahrgeschäfte: So haben wir auf der Kirmes Spaß! Flirten, Feiern, Fahrgeschäfte: So haben wir auf der Kirmes Spaß! Flirten, Feiern, Fahrgeschäfte: So haben wir auf der Kirmes Spaß! Flirten, Feiern, Fahrgeschäfte So haben wir auf der Kirmes Spaß! 30 Fotos Füchschen-Chef Peter König ist anzumerken, dass ihm der Kirmes-Verzicht 2011 schwergefallen ist – so erleichtert wirkt er bei der Präsentation des neuen Zeltes der Brauerei: "Ich bin schließlich ein echtes Kirmeskind." 1989 war er erstmals dabei, damals mit einem kleinen Verkaufswagen und einer einzigen Zapfstelle. Inzwischen ist das Füchschen-Zelt einer der großen Publikumsmagnete der Kirmes, doch wegen Bedenken angesichts der Sicherheitsbestimmungen nach der Loveparade-Katastrophe hatte König im vergangenen Jahr seine Teilnahme abgesagt.

Dafür geht er die Sache diesmal mit genug Schwung für zwei Jahre an: Das Zelt ist größer, die Ausstattung noch aufwendiger und das Security-Konzept für alle denkbaren Fälle eingerichtet. Dazu passt das Motto des Füchschen-Zeltes, das künftig bei keiner Kirmes mehr fehlen soll: "Nie wieder ohne!"

9000 neue Lämpchen

Größte Kirmes am Rhein: Füchschen-Zelt kehrt auf die Kirmes zurück Größte Kirmes am Rhein Füchschen-Zelt kehrt auf die Kirmes zurück Zum Artikel » Dabei hatte König auch in diesem Jahr mit Widrigkeiten zu kämpfen. So hatte ihm noch kurz vor dem geplanten Aufbau-Start der Verleiher des neuen Zelts abgesagt: "So ein Wochenende wie das möchte ich nie wieder erleben." Letztlich aber konnte der Brauerei-Chef mehr als adäquaten Ersatz heranschaffen: Das Zelt ist um ein Drittel größer als das vorherige, und so können die Füchschen-Fans nun auf stolzen 20 mal 45 Metern feiern. Genau 3186 von ihnen passen rein, weitere 600 Besucher fasst der neue Biergarten.

Einige Umbauten waren nötig: Das Zelt musste nachträglich verdunkelt werden, größere rot-schwarze Stoffbahnen mit dem Füchschen-Logo für das Dach wurden gedruckt, 9000 neue LED-Lämpchen angeschafft. An neun Zapfstellen im Zelt fließt das Alt, weitere vier befinden sich draußen im Biergarten. Rund 100 Mitarbeiter werden hier während der Kirmes beschäftigt sein. Dazu kommen noch die 25 Security-Mitarbeiter, die das weitgehend überarbeitete Sicherheitskonzept umsetzen.

Die größte Kirmes am Rhein | Sonntag, 17. Juli 2011 Die größte Kirmes am Rhein | Sonntag, 17. Juli 2011 Die größte Kirmes am Rhein | Sonntag, 17. Juli 2011 Die größte Kirmes am Rhein // So 17.07.11 Größte Kirmes am Rhein 127 Fotos Kirmes | Dienstag, 20. Juli 2010 Kirmes | Dienstag, 20. Juli 2010 Kirmes | Dienstag, 20. Juli 2010 Kirmes // Di 20.07.10 Größte Kirmes am Rhein 84 Fotos Die größte Kirmes am Rhein | Donnerstag, 21. Juli 2011 Die größte Kirmes am Rhein | Donnerstag, 21. Juli 2011 Die größte Kirmes am Rhein | Donnerstag, 21. Juli 2011 Die größte Kirmes am Rhein // Do 21.07.11 Größte Kirmes am Rhein 65 Fotos

Diese zählen unter anderem die Besucher und sorgen dafür, dass das Zelt nicht überfüllt ist. Wer noch nicht reinkommt, wird draußen über eine "geführte Warteschlange" zwischen Bändern vor den Eingang geleitet. "Das durften wir im vergangenen Jahr nicht, aber diesmal geht es", erläutert König. Breite Fluchttüren machen in Notfällen eine schnelle Räumung möglich, wie Experte Hartmut Zenk erläutert: "Wir können das Zelt innerhalb von drei bis fünf Minuten komplett leer haben."

TONIGHT-Team auf der Größten Kirmes Kopf über TONIGHT-Team auf der Größten Kirmes Lieber ist es Peter König freilich, wenn alles glatt geht – schließlich fährt er eine Menge auf, um die Füchschen-Fans für die einjährige Kirmes-Abstinenz zu entschädigen. Die Beschallung sei einer Großraumdisco würdig, werde aber die benachbarten Schausteller nicht stören. "Und der Hauptschalter ist in meinem Wohnwagen", so König. Drei DJs sollen für eine abwechslungsreiche Musikauswahl sorgen, eine Überraschung sei hier noch in Planung, erzählt der Füchschen-Chef. Eine LED-Wand zeigt dazu passend Bilder und Animationen, auch nach draußen wird das Party-Geschehen per Leinwand übertragen. Bis zu 700 Hektoliter Bier plant König an den zehn Kirmestagen auszuschenken, das 0,25-Liter-Glas kostet mit 2,20 Euro zehn Cent mehr als 2010. Von einem Gewinn geht er angesichts der hohen Kosten - allein die Lichttechnik schlägt 100 000 Euro zu Buche – nicht aus. "Aber ich wollte die Leute nicht enttäuschen."

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de und erfahre noch mehr über das Nachtleben in deiner Stadt!

Quelle: RP