Im 3001 und in der Harpune

Harbour Open im Medienhafen

Im 3001 und in der Harpune: Harbour Open im Medienhafen Im 3001 und in der Harpune: Harbour Open im Medienhafen Foto: rpo

Spiel, Satz und Sieg! Zum Tanz in den Mai laden das 3001 und die Harpune zu einem ganz besonderen „Tennis-Zirkus“: Nationale DJ-Größen stehen sich in den beiden Hafenclubs gegenüber, um sich den heißbegehrten Pokal zu sichern.

Mit den neuesten House- und Techhouse-Beats wollen insgesamt neun namhafte DJs bei den Clubbern punkten. Das Publikum kann mit dem Ticket zwischen zwei Stadien wählen – also ein Eintritt, zwei Clubs und jede Menge Spaß.

Im 3001 sind die Boogie Pimps auf eins gesetzt: Die Doppel-Spezialisten sind der derzeit kaum zu schlagen. Aber auch Tapesh und Gregor Wagner haben gute Chancen auf den Siegespokal. Und auf dem Nebenplatz schlägt Chris Zilles auf.

Für die richtige Atmosphäre à la Wimbledon und Flushing Meadow sorgen Philipp Schnurrs Projektionen aus vergangenen Tennis-Zeiten. Dazu servieren süße Ballmädchen in stylischen Outfits leckere Cocktails.

Den Harpuneros steht ebenfalls ein spannendes Match bevor: Playhouse vs. Harpune. Während der Hafenclub mit Cess und Andre Crom zum friedlichen Wettstreit antritt, buhlen von berühmten Playhouse-Label Roman Flügel und Ata um die Gunst der Zuschauer. Wer wohl den diesjährigen Titel gewinnt?

Harbour Open im 3001 und in der Harpune, Montag 30. April, ab 23 Uhr, Eintritt 10 Euro

Quelle: rpo