In der Nachtresidenz

Mike Tabor eröffnet heute „Le Club“

In der Nachtresidenz: Mike Tabor eröffnet heute „Le Club“ In der Nachtresidenz: Mike Tabor eröffnet heute „Le Club“ Foto: privat

Er ist im Düsseldorfer Nachtleben wahrlich kein Unbekannter: Unter der Fittiche von Mike Tabor standen schon der einstige Nobelclub Sam’s, die Tobar oder das Glow in der Altstadt, Stars und Sternchen feiern gerne auf seinen Events, manche davon zählen sogar zu seinem engsten Freundeskreis – wie etwa der Schauspieler Ralf Moeller. Keine Frage also, dass dieser auch zur Eröffnung von Tabors „Le Club“ kommen wird. Die Adresse der neuen Location? Die ist top und schon bestens bekannt: In der oberen Etage der Nachtresidenz und damit nahe der Königsallee ist „Le Club“ zu Hause!

Heute ist die große Premiere, danach öffnet „Le Club“ jeden Freitag. „Das Ganze läuft komplett eigenständig mit separatem Eingang, eigener Garderobe und eigenem Personal“, erklärt Mike Tabor. Beim Opening zeigt sich die obere Etage dann im neuem glanzvollen Look – inklusive Kronleuchtern.

le club nachtresidenz screenshot (image/jpeg) Prêt pour la nuit? Am Freitag wird zum ersten Mal im "Le Club" in der oberen Etage der Nachtresidenz gefeiert. Insgesamt 300 Gäste können hier feiern, außerdem zählt der Balkon mit Blick auf den Kuppelsaal der Nachtresidenz zu „Le Club“ – genauso wie der Lounge-Bereich. Von diesem Club-im-Club-Konzept ist Mike Tabor begeistert.

Nachtresidenz - Düsseldorf Club Nachtresidenz Mehr Infos » „Die Nachtresidenz ist der schönste Club in Deutschland, diese Kombination reizt mich“, so Tabor. Und von dieser Kombination profitieren auch seine Gäste. „Sie können sich über die große Treppe im Saal unter die Resi-Besucher mischen und dort mitfeiern.“ Umgekehrt ist es allerdings nicht möglich, es sei denn, man bekommt eine spezielle Einladung…

Club-im-Club-Konzept ausbaufähig

Tabor ist fest davon überzeugt, dass „Le Club“ erfolgreich sein wird. Exklusive Gastronomie, ungestörtes Feiern (es wird keine Party-Fotos geben!), die direkte Nähe zum Resi-Publikum und die gute Adresse – für ihn ist der Freitag erst der Anfang. „Das Konzept ist ausbaufähig und auch am Samstag durchaus möglich.“

mike_tabor_ralf_moeller_wladimir_klitschko (image/jpeg) Sie feiern gerne mit Mike Tabor (Mitte): Schauspieler Ralf Moeller und Box-Profi Wladimir Klitschko. Doch erst mal steht das Opening bevor. Zur Premiere erwartet Mike Tabor zahlreiche Gäste – die Einladungen sind über Facebook an einen ausgewählten Freundeskreis gegangen. „Die Resonanz ist überwältigend, innerhalb kürzester Zeit hatten wir unglaublich viele Zusagen und sind auch für die nächsten Wochen schon sehr gut gebucht“, so Tabor. 15 Euro kostet der Eintritt für die Herren, die weiblichen Gäste zahlen 10 Euro. Wer keine Einladung bekommen hat, kann natürlich auch auf ganz normalen Weg sein Glück versuchen, in Tabors „Le Club“ zu kommen. „Wenn es optisch passt, lassen wir den einen oder anderen Gast vielleicht auch rein.“

Schauspieler Ralf Moeller dürfte beim Einlass jedenfalls keine Probleme haben – er kommt extra aus L.A., um mit Mike Tabor die Eröffnung von „Le Club“ zu feiern und wird garantiert nicht der einzige Promi am Freitag sein.