Italoboyz rocken das 102

Suck it elektrisch!

Italoboyz rocken das 102: Suck it elektrisch! Italoboyz rocken das 102: Suck it elektrisch! Foto: Veranstalter

Es wird knallen im 102. Am 13. November wird bei der neuen Partyreihe „Suck it elektrisch!“ fast alles geliefert, was das Party-Herz begehrt: von feinsten elektronischen Beats, kollektivem Durchdrehen bis zum Rauschen danach. In Neuss legen auf: die Italoboyz, Martinez, Kiki ,Jonny Cruz, Wollion und Remerc. Nach Kracher-Abenden mit den Hausfreunden der Desolat Crew und den Tribehouse Jungs zündeln die 102-Macher an der nächsten Party-Bombe. Dafür haben sie einige frische internationale DJ-Acts in die neue Heimat elektronischer Musik geladen: Italoboyz (London), Martinez (Kopenhagen), Kiki (Berlin).

Mit den Italoboyz ist ein Duo zu Gast, das in der Szene bekannt ist, wie ein Zweiergespann bunter Hunde. Angefangen hat für Federico und Marco alles mit dem polarisierenden „Viktor Casanova“. Von da an haben die beiden konsequent einen Club-Hit nach dem anderen abgeliefert, sich stetig nach oben und in die Herzen der Clubber gespielt und zählten in den vergangen zwei Jahren zu den gefragtesten Acts auf elektronischen Festivals und Groß-Events. Wer die Boyz einmal erlebt hat, der weiß, dass „La Dolce Vita“ auch auf neumodische Art in Techno-Clubs praktiziert werden kann.

Martinez ist Dänemarks Vorzeige-Housemaster und eines der Aushängeschilder von Matthias Tanzmanns Label „Moon Harbour“. Er steht den beiden in nichts nach. Mit verspielt-deepen Produktionen und seinem Label „Out of Orbit“ zog er vor knapp einem Jahrzehnt das erste Mal die internationale Aufmerksamkeit auf sich, durchlebte eine kurze, aber ebenso erfolgreiche düstere Phase mit Techno Marke M-nus, bis er sich schließlich vor einigen Jahren seiner House-Wurzeln besonnen und einen extrem pumpenden und kompakten TechHouse-Sound für sich geschaffen hat. Besonders freut sich das 102 auch auf Kiki. Ursprünglich in Helsinki geboren, hat sich der Wahl-Berliner mit seinen ausgefeilten DJ-Skills schnell einen Namen gemacht. Der ihm entgegen gebrachte Respekt spiegelt sich zweifelsohne in seinem prall gefüllten Booking-Kalender wieder, der um kein Land oder Kontinent einen Bogen macht.

Den goldenen Soundrahmen dieser Nacht bilden schließlich Jonny Cruz, das neue Pferd im Cocoon-Stall, der mit seinem Debüt „Dawns Highway“ auf Sven Väths Label für erste Furore sorgen konnte sowie der umtriebige Kölner Exportschlager Wollion, der sich bereits eindrucksvoll auf dem 102-Opening bewiesen hat und last, but not least Remerc.

Suck it elektrisch! Im 102 (Neuss, Bockholtstr. 102), am Samstag, den 13. November 2010, ab 23 Uhr, Eintritt 12 Euro.

Quelle: rpo