Kiesgrube am 12. August mit Richie Hawtin

Erlesene Beats aus Teufels Küche

Kiesgrube am 12. August mit Richie Hawtin: Erlesene Beats aus Teufels Küche Kiesgrube am 12. August mit Richie Hawtin: Erlesene Beats aus Teufels Küche Foto: rpo (Mark Keppler)

Freunde elektronischer Musik könne sich am 12. August auf einen echten musikalischen Leckerbissen freuen: Kein geringerer als Richie Hawtin rockt an diesem Tag die Kiesgrube am Blankenwasser. Die von Tribehouse Resident Loco Dice präsentierte “Hell´s Kitchen“ steht für innovative, wegweisende elektronische Musik und serviert seinen Gästen stets erlesene musikalische Kost. Mit Richie Hawtin hätte man wohl keinen perfekteren Starkoch für dieses Vorhaben verpflichten können. Mit seinem bombastischen Gig im vergangenen Jahr im Tribehouse hat er bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt, warum er für viele der Inbegriff des Techno ist. An seine Seite gesellt sich in gewohnter Hell´s Kitchen Manier natürlich Tribehouse Resident und Globalplayer Loco Dice. Die Tatsache, dass die Beiden mittlerweile gute Freunde geworden sind, wird sicher ihren Teil zu einem gelungenen Tag an der Kiesgrube beitragen.

Den DJ Outdoor zu erleben ist noch eine Erfahrung mehr. Schon immer war Richie Hawtin darauf bedacht, elektronische Musik in ihrer Entwicklung voranzutreiben und ist damit den meisten seiner Zunft stets einen Schritt voraus. So benutzt er in seinen DJ Sets und für seine Mix CDs, die längst nicht mehr mit gewohnten Sets und Mixes zu vergleichen sind, stets die allerneueste Technologie.

Sollte Petrus an diesem Tag kein Herz für uns Kiesgrubefreunde haben, wird die Veranstaltung trotz allem in der Ausweichlocation „Revolution“ (Xantener Straße 7) stattfinden. Die nur eine Gehminute vom Tribehouse entfernte Location wurde vom Designteam Heilight um Siegbert Heil gebaut und bietet mit seiner stylischen Deko und mehreren Areas das perfekte Ambiente für eine stilvolle und nicht minder exzessive Party.

Kiesgrube featuring Hell's Kitchen, Sonntag, 12. August 2007, 10 bis 22 Uhr

Quelle: rpo