Konzert im Salon des Amateurs

Noblesse Oblige

Konzert im Salon des Amateurs: Noblesse Oblige Konzert im Salon des Amateurs: Noblesse Oblige Foto: Jan C. Brettschneider

Musikalisch reicht das Spektrum der Formation Noblesse Oblige von Tribal-ähnlicher Elektronik über Siebziger Jahre Sounds bis hin zu Oi-Punk. Natürlich ist das nur der Hut an sich, unter dem man die restlichen Einflüsse und Sounds gesteckt hat. Die Palette an Instrumenten zeigt sich dazu noch weit internationaler als das Duo selbst: Dschungel-Bongos, Latin-Streicher, verzerrte Gitarren und Klavierpassagen – es ist also ein abwechslungsreiches Konzert im Salon des Amateurs zu erwarten.

Die ehemals in London lebende Formation Noblesse Oblige wurde im Jahr 2004 vom deutschen Songwriter und Produzent Sebastian Lee Philipp und der französischen Schauspielerin Valerie Renay gegründet. Nach dem Umzug nach Berlin und ihrem Debutalbum "Privilege Entails Responsibility" (dt. „Adel verpflichtet“, was die Übersetzung des Bandnamens ist), erschien im September der lang erwartete Nachfolger „In Exile“.

Für das musikalische Rahmenprogramm ist DJ Lena Willikens zuständig.

Noblesse Oblige im Salon des Amateurs, am Freitag den 7. November, ab 22 Uhr.

Quelle: rpo