Konzert in der Nachtresidenz

East 17 hautnah

Konzert in der Nachtresidenz: East 17 hautnah Konzert in der Nachtresidenz: East 17 hautnah Foto: TONIGHT.de
Von |

Die Boygroup East 17 ist seit letztem Jahr wieder zurück auf der Bühne und gab am Freitag in der Nachtresidenz ihr zweites Konzert. Aus den „Boys“ sind in der Zwischenzeit gestandene Männer geworden, die bei ihrer Anhängerschaft auch nach über einem Jahrzehnt Abwesenheit eine Welle der Euphorie auslösen. Zwei Fans durften dank TONIGHT East 17 hautnah erleben.

Konzert in der Nachtresidenz: East 17 machen Fans glücklich Konzert in der Nachtresidenz: East 17 machen Fans glücklich Konzert in der Nachtresidenz: East 17 machen Fans glücklich Konzert in der Nachtresidenz East 17 machen Fans glücklich 19 Fotos Das Trio trat mit über einer Stunde Verspätung auf, verließ nach 45 Minuten wieder die Bühne – nahm sich dafür nach dem Auftritt aber viel Zeit für die Fans. Vor allem zwei junge Frauen schwebten den ganzen Abend auf „Wolke Siebzehn“: Die beiden Gewinnerinnen des TONIGHT-„Meet & Greet“ Stella Zacharias (26) und Kornelia Dragon (27) konnten ihr Glück kaum fassen. Nach dem Konzert durften sie mit in den Backstage-Bereich und mit dem Londoner Trio plaudern, Autogramme sammeln und endlos viele Fotos knipsen. Eigentlich sollte das „Meet & Greet“ nur einige Minuten dauern, doch während John Hendy und Terry Coldwell im VIP-Bereich des Kuppelsaals feierten, blieb Brian Harvey lieber im ruhigen Backstage-Bereich.

TONIGHT: Comeback von East 17 in der Nachtresidenz TONIGHT: Comeback von East 17 in der Nachtresidenz TONIGHT: Comeback von East 17 in der Nachtresidenz TONIGHT Comeback von East 17 in der Nachtresidenz 18 Fotos "Mir gefällt es hier im kleinen Kreis besser“, erklärte Harvey, der sich über zwei Stunden mit Stella Zacharias und Kornelia Dragon unterhielt und alles erzählte, was seine beiden treuen Fans wissen wollten. Ob Geheimnisse, die nirgendwo im Internet stehen, private Erlebnisse oder wie das Ausscheiden des vierten Bandmitglieds Tony Mortimer wirklich ablief – Brian Harvey zeigte sich sehr gesprächsbereit. „Er war total unverkrampft, zeigte keinerlei Star-Allüren und hatte viel Lust sich zu unterhalten“, erzählt Stella Zacharias, der man trotz der zwei Stunden bei East 17 immer noch ihre Nervosität anmerkte.

Bei ihrer Bewerbung für die „Meet & Greet“-Tickets schrieb Stella Zacharias unter anderem: „Viele wünschen sich einen Sechser im Lotto, ich allerdings wünsche mir East 17 endlich persönlich zu treffen.“ Dass dieser Satz nicht einfach so dahin geschrieben war, nahm ihr jeder Anwesende im Backstage-Bereich sofort ab. Harvey selbst war über diese Worte erstaunt: „Ich bin doch kein Lotto-Gewinn. Ich bin ein ganz normaler Musiker, der nicht versteht, warum er so beliebt ist.“

Auch wenn sich einige der rund siebenhundert Fans darüber ärgerten, dass der Auftritt nur 45 Minuten dauerte, so waren sich alle in einem Punkt einig: Besser ein kurzer Auftritt ihrer Lieblingsband, als gar kein Auftritt. Der nächste Höhepunkt steht auch schon bevor. Im Frühjahr soll das neue Album „Universalization“ erscheinen. Einer der neuen Songs heißt „Trouble“ und erntete schon am Freitag viel Beifall. Welche Single als erstes ausgekoppelt wird, bleibt vorerst geheim. Nur Stella Zacharias und Kornelia Dragon bekamen einen kleinen Vorgeschmack. Denn Brian Harvey folgte der Aufforderung der beiden Fans und fing prompt an zu singen. Ohne Begleitung, Mikro oder Musik – ganz wie es sich für einen Vollblutmusiker gehört.

Quelle: rpo