Leser enttäuscht vom Rauchverbot

Wut auf Raucherclubs

Seit dem 1. Juli gilt: Kippen aus in der Kneipe. Nur noch draußen darf gepafft werden. Doch immer mehr Wirte greifen auf einen Trick zurück. Sie machen ihre Lokale zu Raucherclubs und umgehen so das Rauchverbot. Eine Finte, die viele Leser verärgert. Das Rauchverbot stößt bei unseren Lesern insgesamt auf ein positives Echo. „Ein schon lange überfälliges Verbot, das einem endlich wieder ermöglicht, ein Café zu besuchen, ohne ständig zwischen diesen Dunstwolken sitzen zu müssen“, freut sich Jost Buchelt. Zum Rauchverbot ohne Kompromisse gebe es keine Alternative, meint auch Reinhard Granella.

Doch die Mehrheit der Leser ist mit der Umsetzung des Qualm-Stopps unzufrieden. „Im „Uerige " gibt es einen Raucherraum. Will man auf die Toilette, muss man den Raucherraum passieren“, klagt Helmut Grigor. Vor allem die Raucherclubs sind den Nichtrauchern ein Dorn im Auge. „Das Rauchverbot ist ein Witz. In der Gegend, wo ich wohne, ist jede Kneipe zum Raucherclub geworden“, so die Kritik von Robert van Valin.

Gerade in der Altstadt qualmt es offenbar weiterhin aus vielen Bars und Kneipen. Arne Terjung wollte in der Altstadt tanzen gehen. „Doch bis auf wenige Ausnahmen haben sich alle Discotheken und Kneipen über Nacht in Raucherclubs verwandelt“, so sein ernüchterndes Fazit. Mit der Gründung von Raucherclubs machten sich die Wirte zunehmend lächerlich, moniert Klaus Richter.

Allein auf weiter Flur wettert Monika Decker gegen das Rauchverbot. „Man kommt sich vor, wie ein armer Sünder, der vor die Tür geschickt wird. Und die Heuchelei der Politik ist kaum auszuhalten. Wenn es so gesundheitsgefährdend ist wie dargestellt, dürfte kein Auto mehr fahren und kein Flugzeug mehr starten.“

TONIGHT: Rauchverbot in Clubs und Kneipen TONIGHT: Rauchverbot in Clubs und Kneipen TONIGHT: Rauchverbot in Clubs und Kneipen TONIGHT Rauchverbot in Clubs und Kneipen 13 Fotos

Quelle: rpo