Mitten in Mönchengladbach

Strandbar in der Altstadt

Mitten in Mönchengladbach: Strandbar in der Altstadt Mitten in Mönchengladbach: Strandbar in der Altstadt Foto: rpo
Von |

Sand, Cocktails und Musik, dazu Platz für bis zu 1300 Menschen: Das Aqua-Beach soll am 2. Mai öffnen. Das Projekt ist bislang nur für einen Sommer geplant. Kai Kyas wird die Gastronomie am ehemaligen Kolpinghaus betreiben. Der kürzeste Weg zum Strand wird im Sommer an die Ludwigstraße 2 führen: Der Garten mit seinem alten Baumbestand, der von der historischen Mönchengladbacher Stadtmauer eingegrenzt ist, wird mit Sand aufgeschüttet. Liegestühle, Holzkisten Hängematten und große Kissen sollen bis zu 1300 Gästen Platz bieten.

An der Strandbar gibt's Cocktails. Fast wie im Süden. So hat Kay Kyas sein neues Projekt Aqua-Beach geplant. Der Gastronom, der auch den Spielplatz-Club betreibt, wird für rund sechs Monate das ehemalige Kolpinghaus mit Leben füllen. "Die Idee hatten wir früher schon mal, aber damals hatten wir keine Zeit", sagt Kyas. Da der Spielplatz im Sommer geschlossen hat, wollen er und sein Team sich nun am Strand austoben.

Cocktails und Finger-Food

Seit zwei Jahren steht das einstige Kolpinghaus leer. Zuvor war bereits die Gastronomie eingezogen, das Aqua-Restaurant und später das Aqua-Worldfood. Kyas war auch bei diesen Projekten dabei. Nun soll eine Mischung aus Urlaubsflair, Musik-, Mode- und Kunstveranstaltungen ein junges Publikum anziehen. Auf der Karte stehen unter anderem verschiedene Cocktails und eine Auswahl an Finger-Food, wie Wraps. Der Konzessionsantrag für das Projekt liegt bereits bei der Stadt. Er wird zurzeit geprüft.

Neben der Strandbar wird auch der Innenbereich für sechs Monate neu gestaltet. Der Wintergarten mit seinen großen Glastüren bietet auch bei Regen das Gefühl, draußen zu sitzen. Die Lounge mit flexibler, schlichter Möblierung kann als Raucher-Raum, Rückzugsort oder Erweiterung des Veranstaltungsraums dienen. Der Veranstaltungsraum ist vielfach nutzbar: für private Feiern, Gesellschaften oder Sonderveranstaltungen, inklusive Musikanlage.

Am Samstag, 2. Mai, wollen Kyas und seine Mitstreiter das Aqua-Beach mit Pop-Musik vom Mischpult und live mit dem Saxophone-Spiel von Mr. Smith eröffnen. Angedacht sind neben Musik und Tanz auch Grillabende und Open-Air-Kino. "Das sind erste Ideen", sagt Kyas. "Wir gucken, was möglich ist." Ein Termin steht schon fest: Am 27. und 28. Juni werden junge Mode-Designer und Künstler ihre Stände im und am Aqua aufbauen: "Greta" heißt das weibliche Pendant zum Kunst-Kultur-und Mode-Markt "Claus", der im Dezember stattfand. "Diesmal können wir die Außenfläche mit nutzen und werden mehr Aussteller haben", sagt Mit-Organisatorin Nicole Schlürensauer von der Kleider-Werkstatt.

Quelle: rpo