Nichtraucherschutzgesetz ab 1. Juli

Kein Einlass für Glimmstängel?

Von |

In der Kneipe gemütlich sitzen, ein paar Bier trinken und dabei eine Zigarette nach der anderen rauchen. Das gehört in Nordrhein-Westfalen seit dem 1. Juli ebenso der Vergangenheit an, wie verrauchte Tanzflächen in Diskotheken und Clubs. Doch muss nicht überall auf Glimmstängel verzichtet werden. Große Clubs wie das 3001 oder die Nachtresidenz teilen ihren Räumlichkeiten in (Nicht-)Raucherzonen ein. Vor allem kleinere Läden wie die Nachbar in Flingern bleiben jedoch komplett rauchfrei.

Nach Rauch stinkende Haare oder Anziehsachen und vor Qualm rot angelaufene juckende Augen beim Disco- oder Kneipenbesuch werden in ein paar Tagen der Vergangenheit angehören. Das neue Nichtraucherschutzgesetz tritt kommenden Dienstag in Kraft und eins ist laut Michael Zimmermann, Leiter des Ordnungsamtes sicher: „Eine Schonfrist für Raucher wird es ab 1. Juli nicht geben.“ Wer erwischt wird, hat direkt mit Konsequenzen zu rechnen. Dabei werden neben den Gästen auch die Wirte oder Club-Betreiber in die Pflicht genommen. Sie müssen ebenfalls mit Verwarn- und Bußgeldern rechnen, wenn ihre Gäste sich nicht an das Nichtraucherschutzgesetz halten.

Dass durchaus rauchfrei gefeiert werden kann, hat das Zakk bewiesen. Seit dem 1. Januar darf in den Räumen des Zentrums für Aktion, Kommunikation und Kultur nicht mehr geraucht werden. Zahlreiche Aushänge weisen die Gäste auf das Rauchverbot hin und laut Zakk-Sprecherin Heike Billhardt gab es bisher nur positive Resonanz. Auch von Rauchern. Denn diese müssen nicht ganz auf ihre Nikotinstäbchen verzichten: Im Biergarten und der dazugehörigen überdachten Bühne darf weiterhin gequalmt werden. Auch im Hinterzimmer der Zakk-Kneipe gibt es eine Raucher-Zone.

In der komplett rauchfreien Nachbar ist die Stimmung dagegen nicht so optimistisch. PR-Beauftragte Melanie Schrader rechnet mit weniger Besuchern und Umsatzeinbußen durch das Nichtraucherschutzgesetz. Die Trinkhalle sollte eigentlich auch rauchfrei werden, wurde nun jedoch in einen Raucher-Club verwandelt. Wer dort bedient werden will, muss kostenlos Mitglied werden und darf dann wieder seine Zigaettenpackungen leeren. Eine einfache Lösung bietet der Pretty Vacant Club in der Altstadt: In der oberen Etage darf nicht mehr geraucht werden, während unteririsch weitergequalmt werden kann.

Größere Umbauarbeiten gab es im 3001. Zwei neue Außenbereiche sorgen selbst im Umfeld der Raucher für frische Luft. Auch die Milchbar, der kleine Raum in der oberen Etage, bleibt fest in Raucherhand, während die große Haupthalle des Hafenclubs komplett rauchfrei wird. Eine Ähnliche Mischung bietet die Nachtresidenz: Die neu errichtete Lounge, der Club sowie der Ein- und Aufgangsbereich werden zur rauchfreien Zone, während im Kuppelsaal weiterhin an der Zigarette oder Zigarre gezogen werden darf.

Martina Kamp vom Monkey’s Club an der Kö ist selbst Nicht-Raucherin und freut sich auf frischere Luft im „Affen“, da es im unteren Stockwerk ein Rauchverbot geben wird: „Ich kenne rauchfreie Clubs aus Schweden, wo es auch toll geklappt hat und sich alle Gäste nach dem Disco-Aufenthalt viel besser gefühlt haben, als vor dem Nichtraucherschutzgesetz.“ Die jetzt schon bestehende Lounge in der ersten Etage bleibt dagegen den Rauchern erhalten und soll noch gemütlicher gestaltet werden. „Bei größeren Events werden wir in der ersten Etage eine zusätzliche Bar eröffnen und so das Geschehen auf zwei ebenen verteilen“, erklärt Martina Kamp.

Ein ganz anderes Konzept bietet die Jase Livingbar in der Altstadt, die schon seit drei Jahren auf Partys mit geschlossener Gesellschaft setzt. „Unser Stammpublikum besteht aus tausend ausgewählten Gästen, die beim Einlass ihre Clubkarte dabei haben. Daher darf auch in Zukunft bei uns geraucht werden“, so Howie Djawad Karimie vom Jase.

Wie Discotheken und Kneipen das Nichtrauscherschutzgesetz auch umsetzten, frischere Luft wird es auf jeden Fall geben. Und damit es in Zukunft nicht nach Langeweile und Schweiß in den Klubs riecht, werden bald wohl neben Disc, Licht und Visual Jockeys auch hierzulande Aroma Jockeys zum Club-Inventar gehören.

TONIGHT: Rauchverbot in Clubs und Kneipen TONIGHT: Rauchverbot in Clubs und Kneipen TONIGHT: Rauchverbot in Clubs und Kneipen TONIGHT Rauchverbot in Clubs und Kneipen 13 Fotos Nichtraucherschutz: Wie die Rauchverbote in den Bundesländern geregelt sind Nichtraucherschutz: Wie die Rauchverbote in den Bundesländern geregelt sind Nichtraucherschutz: Wie die Rauchverbote in den Bundesländern geregelt sind Nichtraucherschutz Wie die Rauchverbote in den Bundesländern geregelt sind 18 Fotos : EU plant Schockfotos auf Zigarettenpackungen : EU plant Schockfotos auf Zigarettenpackungen : EU plant Schockfotos auf Zigarettenpackungen EU plant Schockfotos auf Zigarettenpackungen 5 Fotos

Quelle: rpo