Opening am Samstag in der Düsseldorfer Altstadt

Lion Club - Feiern mit "Coolitüde"

Opening am Samstag in der Düsseldorfer Altstadt: Lion Club - Feiern mit "Coolitüde" Opening am Samstag in der Düsseldorfer Altstadt: Lion Club - Feiern mit "Coolitüde" Foto: TONIGHT.de/Dariusz Misztal

In the jungle, the mighty jungle, the lion sleeps tonight… Aber nicht am Wochenende, an Vorfeiertagen und mittwochs! Denn am Samstag eröffnet auf der Bolkerstraße 37 der „Lion Club“ und haucht der bekannten Partymeile der Düsseldorfer Altstadt weiteres Club-Leben ein. TONIGHT.de traf sich mit Event-Manager Ramzy Ben Said (Foto links, mit Club-Partner Ali Mejri) kurz vor der Eröffnung seines Clubs.

Wer auf der Bolkerstraße einen Club mit der Hausnummer 37 sucht, wird schnell fündig: Das auffällige Oberbayern. Aber Moment!?! Es heißt doch, dass da jetzt ein Club aufmacht, der richtige Club-Gänger anlocken soll und keine Junggesellenabschiede mit Sangria-Liebhabern. Richtig! Denn der besagte und heiß erwartete Club befindet sich direkt unter dem Oberbayern und der Eingang ist rechts von der blauweißen Mallorca-Disco. Sub, Hausbar, Knight Club und nun der „Lion Club“. Auf der Bolkerstraße gibt’s mehr als nur Ballermann!

Grand Opening - Release The Lion | Samstag, 21. September 2013 Grand Opening - Release The Lion // Sa 21.09.13 Lion Club Mehr Infos » Das ist auch Ramzy Ben Said wichtig, der seit rund vier Monaten damit beschäftigt ist, sein Club-Baby auf die Welt zu bringen. Denn wer den Event-Manager reden hört, merkt schnell: Es handelt es sich beim „Lion Club“ nicht nur um ein gewöhnliches „Party-Projekt“ oder einen normalen „Job“ des Party-Machers, sondern um einen Lebenstraum, der ab Samstag in Erfüllung gehen soll: „Ich veranstalte seit 1997 Partys, war über vier Jahre Gastronom. Das hat auch alles Spaß gemacht. Doch jetzt bin ich an dem Punkt angelangt, wo ich etwas mache werden, was ich liebe.“

"Coolitüde" statt dickem Portmonee

Und das wird ein Club für 200 bis maximal 250 Leute auf 300 Quadratmetern sein, der unter der Bolkerstraße liegt und mit „Leuten, die wissen, wie man richtig feiert. Wer erst noch lernen muss, wie man feiert, der ist hier fehl am Platz“, erklärt Ramzy Ben Said mit einem Lächeln. Denn der „Lion Club“ ist ausschließlich für Party-Profis vorgesehen. So soll auch nicht das dicke Portmonee entscheidend für den Einlass sein, sondern die „Coolitüde“ der Gäste: „Auch unsere Preisliste wird entspannt sein. An der Bolkerstraße 37 soll man feiern können, ohne gleich arm zu werden.“

Professionell wird es auch am DJ-Pult zugehen. Denn auch da sollen nur Profis ans Werk. „Leute, die nur nebenbei DJ sind, werden bei uns nicht gebucht. Natürlich sollen auch talentierte Newcomer gefördert werden, aber im Lion Club stehen in erster Linie gestandene DJs auf dem Plan, die ihr Handwerk richtig beherrschen.“

DJ Yoscar wird zum "Groove Lion"

Lion Club Ramzi Ben Said und DJ Yoscar (image/jpeg) DJ Yoscar (links) und Ramzy Ben Said besprechen im Büro des Clubs das Musik-Programm. 

Daher hat Ramzy Ben Said auch DJ Yoscar als Resident-DJ mit ins Partylöwen-Boot geholt, denn der Düsseldorfer legt schon seit über 15 Jahren auf und bedient mehr als nur eine musikalische Richtung. „Yoscar kann mit verbundenen Augen auflegen und sorgt immer für Stimmung. Bei ihm wird es nie langweilig und wir sind musikalisch auf einer Wellenlänge“, schwärmt der baldige Club-Chef. Dabei wird sich Yoscar vor allem um die Freitage unter dem Motto „Groove Lion“ kümmern, wo urbane Sounds und Partyklassiker die Tanzfläche zum Glühen bringen sollen.

Groove Lion feat. DAS BO + Hängergang | Freitag, 27. September 2013 Groove Lion feat. DAS BO + Hängergang // Fr 27.09.13 Lion Club Mehr Infos » Der Samstag läuft unter dem Namen „Alpha Lion“ und widmet sich partyreifem House-Sound sowie Party-Classics. Zudem sollen immer wieder spezielle DJ-Highlights oder MCs für Party-Höhepunkte im „Lion Club“ sorgen – so zum Beispiel Das Bo samt Hängergang am 27. September. Und da Ramzy Ben Said bei dieser Party auch gleich seinen Geburtstag feiert, hoffen wir, dass der neue Club nicht nach dieser Party wieder renoviert werden muss.

Für kommenden Samstag will sich der Club-Chef schon vorab bei allen Freunden und Bekannten entschuldigen, die nicht reinpassen werden: „Der Zuspruch ist sehr groß und viele sind gespannt auf den Club. Doch leider können maximal nur 250 Leute gleichzeitig rein und wir wollen auch, dass alle genügend Platz zum Feiern haben. Deswegen werden wohl einige nicht reinkommen.“ So lohnt es sich also recht früh oder auch zu sehr später Stunde nochmal vorbeizuschauen. Denn die Partys sollen bis zum Morgengrauen gehen.

A-weema-weh, a-weema-weh, a-weema-weh, a-weema-weh, a-weema-weh, a-weema-weh, a-weema-weh, a-weema-weh…