Party-Premiere in Duisburg

Leinen los für das Monkey's Schiff

Impressionen und Flashback: Das neue Monkey's Schiff Impressionen und Flashback: Das neue Monkey's Schiff Impressionen und Flashback: Das neue Monkey's Schiff Impressionen und Flashback Das neue Monkey's Schiff 13 Fotos Am Dienstagmorgen kurz nach 8 Uhr hieß es: Leinen los für das Monkey's Schiff. Von Duisburg-Meiderich aus ging das Party-Boot auf seine erste Reise. Am Mittwochabend legt es im Medienhafen an der Planger Mühle an. Dort gehen am Donnerstagabend die ersten Feierwütigen an Bord. Gefeiert wird allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit. VW hat eine exklusive Gästeschar geladen. Der Anlass: Zur bevorstehenden "Caravan" präsentiert der Autohersteller einen neuen Bully. Am Freitag schippert das Monkey's dann zurück zum Duisburger Hafen.

1,5 Millionen Euro haben die Betreiber in das Schiff investiert, auf dem bis zu 900 Personen auf dem Rhein feiern können. 150 Tonnen feiner Quarzsand sorgen für das richtige Beach-Feeling, drei Bars und ein offener Grill für das leibliche Wohl der Gäste.

Party hin oder her: "Sicherheit steht in jedem Fall an erster Stelle", sagt Monkey's-Geschäftsführer Rainer Wengenroth. 900 Schwimmwesten liegen zusammen mit Rettungsringen auf dem Schiff bereit, auch an den Brandschutz wurde gedacht.

Nur einen Heimathafen hat das Schiff noch nicht gefunden. "Wir suchen immer noch in Düsseldorf", sagt Wengenroth, "auch wenn das Geschrei in der Vergangenheit groß war, verhandeln wir weiter." Trotz allen Hin und Hers sei man aber oprtimistisch: "Die Unterstützung für das Projekt ist nämlich sehr groß."

Quelle: rpo