Pink Paradise

Paris goes 3001

Düsseldorf (dto). Die schönsten Tänzerinnen der Welt tanzen angeblich im edelsten Table Dance-Club von Paris, dem „Pink Paradise“. Die GoGos sind verrucht, verzaubern die Männerwelt förmlich und ziehen sie in ihren Bann. Am 1. April ist das „Pink Paradise“ zu Gast im 3001, kein Aprilscherz, auch die GoGos nicht.

Das was Düsseldorfer Szene sonst eher an der Bahnstraße geboten bekommen hält am ersten Aprilwocheneden nun auch Einzug ins 3001. Tänzerinnen werden mit lasziven, hypnotisierenden Bewegungen ein betörendes Feuer prickelnder Erotik entfachen, verspricht das Club-Manangement. Außerdem sollen „abgefahrene Projektionen“ des neuen 3001-VJ Philip Schnurr werden für staunende Blicke sorgen.

Doch allein mit prickelnder Erotik ist es im 3001 nicht getan, denn das 3001 wartet auch immer mit den angesagtesten DJs auf, im Pink Paradise mit BushIIBush. Das DJ-Duo Andry Nalin und Gregor Wagner hatten mit ihrem gemeinsamen Projekt schon im vergangenen Jahr einen sensationellen Erfolg. Mit „Piano Track“ gelang den beiden ein absoluter Club-Burner. Ihre Remixe laufen mittlerweile auf in der Szenen angesagten Labels wie Subliminal. Auch ihre vier Dates bei der Winter Music Conference in Miami, unter anderem mit Roger Sanchez, sorgten für Furore.

Während 3001-Resident Gregor Wagner auch noch solo hinter den Decks stehen wird, sorgen Uli van Hüning und Stefan Hafner auf dem 2nd Floor für Disco-Feeling. „So erotisch wie bei „Pink Paradise“ war das 3001 noch nie“, verspricht das Club-Manangement.

Pink Paradise im 3001, Samstag 1. April, ab 23 Uhr, Eintritt 5 Euro (7 Euro MVZ)

Quelle: rpo