Preiserhöhung beim Bier

Bio-Sprit macht Alt teurer

Von |

Der Preis für Düsseldorfs typisches Bier wird auch in der nächsten Zeit steigen. Insgesamt geht der Absatz des dunklen Gebräus zurück. Nur die Hausbrauereien sind erfolgreich. Alt-Trinker müssen auch in der nächsten Zeit mit steigenden Preisen für das dunkle Gebräu rechnen.

Zwei Beispiele: Karl-Heinz Gatzweiler, Chef im Schlüssel an der Bolkerstraße, will den derzeitigen Preis von 1,70 Euro pro 0,25-Glas nur noch bis höchstens Mitte nächsten Jahres garantieren. Und Michael Schnitzler (Uerige) wird schon jetzt zum 1. November von 1,65 auf 1,70 Euro erhöhen.

Beide begründen die Preiserhöhung ähnlich: Regelrecht explodierte Energiekosten und die nach wie vor nach oben zeigenden Preise der Rohstoffe, die man fürs Bierbrauen braucht. Die Brauer leiden vor allem schon lange unter dem anfangs bejubelten Trend zum Bio-Sprit.

Weil immer größere Flächen für Mais oder andere, als Energiespender verwendbare Pflanzen genutzt werden, verringert sich die verfügbare Fläche für Gerste – einer der Grundstoffe fürs Bier. Der Grund: Die Bauern erhalten für die Energie-Pflanzen wie z.B. Mais mehr Geld. Das Fazit: Der Bio-Sprit macht das Alt teurer. Gatzweiler meinte gestern sogar, in einigen wenigen Jahren werde ein gutes Alt das Preisniveau eines qualitativ akzeptablen Tischweins erreicht haben.

Unterschiedliche Marktlage

Insgesamt ist die Marktlage dieses für Düsseldorf und den linken Niederrhein typischen Bieres höchst unterschiedlich. Die Marke „Alt“ an sich ist von den uneinigen Brauern noch nie wirklich gepflegt worden und im Niedergang. 2003 gab es beispielsweise noch einen Absatz von gut zwei Millionen Hektolitern.

2007 waren es nur noch knapp über eine Million – praktisch eine Halbierung. Einen Rückgang gebe es auch beim Kölsch, aber dort sei er nicht so drastisch, weil man von einem deutlich niedrigeren Niveau ausgegangen sei, erklärte Gatzweiler gestern. Marken wie Schlösser oder Gatzweiler (die Marke gehörte früher der Familie Karl-Heinz Gatzweilers, seit 1999 ist sie bei Tuborg) verzeichnen starke Einbrüche.

Was Fachleute allerdings nicht wundert, denn sie haben ihre Düsseldorf-Bindung verloren. Wer ein solches Bier trinkt, weiß im Zweifel nicht, wer es braut, und wo das geschieht. „Bier braucht Heimat“ sagen die Branchen-Insider.

In Teilen erklärt sich damit auch der Erfolg der Hausbrauereien. Gatzweiler, der heute noch die Hausbrauerei Zum Schlüssel an der Bolkerstraße besitzt und leitet, hat den Absatz seiner Marke „Schlüssel“ zwischen 2003 und 2007 nach eigenen Angaben von 14.700 auf 17.900 Hektoliter gesteigert – ein Plus von 22 Prozent. Bei den anderen drei Hausbrauereien Uerige, Schumacher und Füchschen dürfte die Lage vergleichbar sein.

Ihnen gemeinsam: Sie haben – entgegen dem allgemeinen Alt-Biermarkt-Trend – großen Erfolg mit ihren jeweils unterschiedlichen Konzepten der Hausbrauerei-Gastronomie. Die Marken der Hausbrauereien kommen auch international gut an: Schlüssel beispielsweise wird in den von vielen ausländischen Gästen besuchten Bars vom Breidenbacher Hof und dem Interconti an der Kö ausgeschenkt.

TONIGHT: Kirmes-Bierzelte im Test TONIGHT: Kirmes-Bierzelte im Test TONIGHT: Kirmes-Bierzelte im Test TONIGHT Kirmes-Bierzelte im Test 14 Fotos Größte Kirmes am Rhein: Bierzelte: Party-Time auf der Kirmes Größte Kirmes am Rhein: Bierzelte: Party-Time auf der Kirmes Größte Kirmes am Rhein: Bierzelte: Party-Time auf der Kirmes Größte Kirmes am Rhein Bierzelte: Party-Time auf der Kirmes 38 Fotos Flasche kostet neun Euro: New Yorker trinken Düsseldorfer Altbier Flasche kostet neun Euro: New Yorker trinken Düsseldorfer Altbier Flasche kostet neun Euro: New Yorker trinken Düsseldorfer Altbier Flasche kostet neun Euro New Yorker trinken Düsseldorfer Altbier 4 Fotos Reise: So viel kostet Bier weltweit Reise: So viel kostet Bier weltweit Reise: So viel kostet Bier weltweit Reise So viel kostet Bier weltweit 21 Fotos Tipps: So bekommen Sie eine Bierflasche auch ohne Öffner auf Tipps: So bekommen Sie eine Bierflasche auch ohne Öffner auf Tipps: So bekommen Sie eine Bierflasche auch ohne Öffner auf Tipps So bekommen Sie eine Bierflasche auch ohne Öffner auf 19 Fotos Jupp testet die Welt: Das Duell der Mädchenbiere - Teil 1 Jupp testet die Welt: Das Duell der Mädchenbiere - Teil 1 Jupp testet die Welt: Das Duell der Mädchenbiere - Teil 1 Jupp testet die Welt Das Duell der Mädchenbiere - Teil 1 19 Fotos Jupp testet die Welt: Das Duell der Mädchenbiere - Teil 2 Jupp testet die Welt: Das Duell der Mädchenbiere - Teil 2 Jupp testet die Welt: Das Duell der Mädchenbiere - Teil 2 Jupp testet die Welt Das Duell der Mädchenbiere - Teil 2 20 Fotos

Quelle: rpo