Rauchfreie Tanzflächen

Absolutes Rauchverbot ab Mai - das ändert sich in den Clubs

Rauchfreie Tanzflächen: Absolutes Rauchverbot ab Mai - das ändert sich in den Clubs Rauchfreie Tanzflächen: Absolutes Rauchverbot ab Mai - das ändert sich in den Clubs Foto: TONIGHT.de/Mara Pfeifer
Von |

Verbot in allen Gaststätten und Restaurants: Wirte nehmen Rauchverbot gelassen Verbot in allen Gaststätten und Restaurants Wirte nehmen Rauchverbot gelassen Zum Artikel » So ganz wollen es manche Raucher vielleicht noch nicht wahrhaben – aber: Ab dem 1. Mai 2013 darf in keiner Kneipe, keiner Bar und auch keinem Club mehr geraucht werden. Bisher gab es jede Menge Ausnahmen und Schlupflöcher, um das Nichtraucherschutzgesetz zu umgehen. Damit soll jetzt endgültig Schluss sein! Wir haben uns für euch einmal in den Düsseldorfer Clubs umgehört, was sich genau ändert.

Einen kleinen Aufschub hat es seit dem Beschluss im letzten Jahr für alle Clubs und Kneipen doch noch gegeben – erst nach Karneval sollte das neue verstärkte Nichtraucherschutzgesetz in Kraft treten. Karneval ist mittlerweile vorbei und der 1. Mai 2013 rückt immer näher. Höchste Zeit, einmal mit den Düsseldorfer Clubs über die kommende Änderung zu sprechen.

Denn obgleich einige behaupten, das Gesetz gäbe es doch schon seit zwei Jahren und so bringe der 1. Mai doch gar nichts Neues, weiß doch eigentlich jeder Nachtschwärmer, dass trotzallem überall geraucht wird.

Christian Erdmann (image/jpeg) Christian Erdmann: "Die neue Gesetzgebung war längst überfällig!" Rauchverbot in den Clubs ab 1. Mai: Düsseldorfer Clubbetreiber sehen es gelassen

Außer im Schlösser Quartier Bohème – hier darf seit rund zwei Jahren nur draußen oder in der separaten Raucherlounge am Glimmstängel gezogen werden. SQB-Chef Christian Erdmann freut sich daher besonders, dass endlich gleiche Spielregeln für alle Clubs gelten: "Als Nichtraucher begrüße ich es sehr, dass endlich eine klare Gesetzgebung kommt. Das war seit Jahren überfällig! Ich freue mich nicht nur für meine eigene Gesundheit, sondern auch für die unserer Gäste und Mitarbeiter."

Schlupflöcher und Ausnahmeregelungen gibt es dann nicht mehr, hofft er: "Endlich gelten für alle Clubs die gleichen Bedingungen – denn nur dann ist es auch fair." Die Raucherlounge im Quartier fällt ab dem 1. Mai komplett weg, geraucht werden darf dann nur noch vor der Tür. cathleen göpfert, les halles (image/jpeg) Cathleen Göpfert (links): "Der neue Outdoor-Raucherbereich ist fertig und wird am 1. Mai geöffnet." Probleme sieht Christian Erdmann dabei keine, schließlich habe es nach dem Rauchverbot in Restaurants ausschließlich positives Feedback gegeben und so wird man sich auch im Clubbetrieb schnell umgewöhnen.

Auch im Les Halles ist man nicht sonderlich beunruhigt - bis Mai darf noch im langen Saal auf der linken Seite des Clubs geraucht werden.

Cathleen Göpfert vom Les Halles sieht die neue Regelung gelassen: "Draußen hinter dem Les Halles haben wir einen neuen Raucherbereich gebaut, den die Gäste ganz einfach über die Garderobe erreichen. Wir sind aber sehr froh, dass wir diese Möglichkeit hatten, denn vor dem Eingang wäre es sonst viel zu laut geworden."

Daniel Vollmer vom Schickimicki ist als Raucher zwar persönlich nicht hellauf begeistert, sieht aber für den Clubbetrieb ebenfalls kaum Schwierigkeiten: daniel vollmer, schickimicki (image/jpeg) Daniel Vollmer: "In einem halben Jahr haben sich alle Raucher dran gewöhnt." "Da wir unter die 75 Quadratmeter-Grenzen fallen, durfte im Schickimicki bisher geraucht werden. Diese Regelung gilt ab dem 1. Mai nicht mehr, dann müssen die Gäste halt raus vor der Tür. Zum Glück zahlt man bei uns aber weder Eintritt, noch gibt es Verzehrkarten – daher wird das Rein- und Rausgehen recht unkompliziert und stressfrei sein."

Einen weiteren Vorteil sieht er außerdem darin, dass die Änderung im Frühjahr in Kraft tritt - denn bis zum kalten Winter hätten sich dann auch alle Gäste damit arrangiert.

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de und erfahre noch mehr über das Nachtleben in deiner Stadt!