Sebastian Ingrosso legt im 3001 auf

Swedish House Mafia am Hafen

Sebastian Ingrosso legt im 3001 auf: Swedish House Mafia am Hafen Sebastian Ingrosso legt im 3001 auf: Swedish House Mafia am Hafen Foto: Tonight

Aus Schweden kommen weltbekannte Pop-Bands wie ABBA und Roxette, aber auch Rocker wie Mando Diao. Dass die Skandinavier noch mehr in Sachen Musik zu bieten haben, beweist die „Swedish House Mafia“ mit den DJs Axwell, Steve Angello, Eric Prydz und Sebastian Ingrosso. Ingrosso zeigte bereits im Mai an den 3001-Turntables, was er drauf hat und kehrt am 12. September in den Hafen-Club zurück.

Doch nicht nur als DJ, sondern auch als Produzent macht Sebastian Ingrosso von sich reden. Sein Remix von MGMT´s „Kids“ auf seinem eigenen Label Refune rockt die Clubs und seine neue Single „Meich“ zusammen mit Dirty South steht in den Startlöchern. Ein Traum ging für ihn in Erfüllung, als er mit Pharell und Chat - auch bekannt als „The Neptunes„ - ins Studio durfte, um einen Track zu produzieren.

Und als Zugabe gibt es nach dem Auftritt von Sebastian Ingrosso ein DJ-Set von Disco Boy Gordon, der sich spontan zu einem Gig im 3001 entschieden hat.

Support im Mainfloor gibt es von DJ Tapesh, während im Club Crack-T. einen Smash-Tag einlegt und für das musikalische Kontrastprogramm verantwortlich sein wird.

Sebastian Ingrosso im 3001, am Samstag den 12. September, ab 23 Uhr, Eintritt 12 Euro.

Quelle: rpo