Trinkhalle wird ein Jahr alt

Flair der 70er in Flingern

Trinkhalle wird ein Jahr alt: Flair der 70er in Flingern Trinkhalle wird ein Jahr alt: Flair der 70er in Flingern Foto: Trinkhalle
Von |

(RP). In diesem Monat feiert die Trinkhalle, eine Club-Bar im Stil des Retro-Designs, ihr einjähriges Bestehen. Inhaber Mani Kianzad freut sich, seinen Traum verwirklicht zu haben. Bunte Kugellampen hängen an der hohen Decke, orangefarbene und grüne Vliestapeten schmücken die Wände, Soul- und Funksounds der 60er und 70er Jahre treiben nach und nach immer mehr Gäste von den gemütlichen Sofas auf die kleine Tanzfläche. Betritt man die Trinkhalle in Düsseldorf-Flingern, könnte man glauben, die Zeit sei vor vierzig Jahren stehengeblieben. In diesem Monat feiert die Club-Bar im Stil der 60er und 70er Jahre ihr einjähriges Bestehen.

Im Laufe dieses Jahres hat die Trinkhalle mit ihrer ausgefallenen Inneneinrichtung, Partyreihen wie „Action Club“ oder „Soul Cruise“, wechselnden DJ’s, Live-Bands und einem ausgewählten Angebot an Getränken und kleinen Speisen immer mehr Menschen in den Flingeraner Hinterhof auf der Ackerstraße gelockt. Und so ist innerhalb weniger Monate aus dem ehemaligen Geheim-Tipp eine angesagte Party-Location für Leute aus Düsseldorf und Umgebung geworden: „Mittlerweile haben wir jedes Wochenende volles Haus“, freut sich Inhaber Mani Kianzad über die positive Resonanz.

Der Traum: Eine eigene Bar

Doch bis dahin war es ein langer Weg: Nachdem Mani Kianzad viele Jahre in der Hotelbranche gearbeitet hatte, wurde ihm das irgendwann zu eintönig: „Ich wollte meine kreative Ader ausleben, und eine eigene Bar war schon immer mein Traum“, erklärt der heute 32-jährige. Nachdem er dann mehrere Monate nach der passenden Location gesucht hatte, sein Konzept stand und alle Formalitäten geklärt waren, konnte es schließlich losgehen: „Entweder man macht es dann einfach, oder man schleppt seine Träume sein Leben lang mit sich herum. Ich habe es zum Glück einfach gemacht“, sagt er und macht dabei einen sehr zufriedenen Eindruck.

Und dass er seinen Traum in einem Hinterhof in Flingern verwirklicht hat, ist kein Zufall: Nachdem er lange Zeit in Köln gesucht habe, sei er eines Nachmittags durch den Düsseldorfer Stadtteil Flingern gelaufen und habe sofort gewusst, dass er hier richtig sei: „Das ist einfach eine innovative Ecke mit vielen jungen Konzepten - in Flingern passiert einfach viel“ , so der in Köln aufgewachsene Kianzad. Und nach wochenlangen Renovierungs-Arbeiten, Gesprächen mit Designern und Fachleuten und unzähligen Flohmarkt-Besuchen entstand dann die Trinkhalle. Viele der Möbel hat Kianzad sogar eigens für seine Trinkhalle anfertigen lassen.

Stil der 60er und 70er

Und auch dass es eine Club-Bar im Stil der 60’er und 70’er Jahre werden sollte, war ihm schnell klar: „Ich finde, das ist eine Zeit, die einfach besser und prägender war“, sagt Mani Kianzad. Darüber hinaus habe er sich immer schon für das Design, die Musik, Filme und den Lebensstil dieser Zeit interessiert: „So etwas hat es vorher und nachher nicht gegeben“, sagt er.

Wahrscheinlich ist die Trinkhalle auch deshalb für viele Stammgäste zum zweiten Wohnzimmer geworden. Sich auf seinem Erfolg auszuruhen, kommt für Mani Kianzad nicht in Frage: „Bei uns wird in Zukunft alles noch vielfältiger werden: Wir werden mehr ausprobieren, mehr DJ’s und Bands einladen, alte Filme und Musikvideos zeigen und Sonderveranstaltungen wie Kickerturniere machen“, verspricht er.

1 Jahr Trinkhalle, Samstag 14. Juli, ab 20 Uhr, Eintritt frei

Quelle: rpo