Trotz-Pleitegerüchten

Partylöwe Ammer will es knistern lassen

Trotz-Pleitegerüchten: Partylöwe Ammer will es knistern lassen Trotz-Pleitegerüchten: Partylöwe Ammer will es knistern lassen Foto: RP (Andreas Bretz)

Düsseldorf (dto). Es soll Leute geben die vermissen ihn schon, andere können auch gut ohne ihn feiern. Eines ist sicher, wenn Hamburgs Partylöwe Michael Ammer und sein Gefolge in die Nachtresidenz kommt, laufen an der Bahnstraße ganz besonders viele schöne Mädchen auf, und von denen hat Düsseldorf ja bekanntlich reichlich. Am ersten Maiwochenende ist es wieder soweit, Ammer zelebriert seine Modelnacht. Gleichzeitig kursieren aber auch Gerüchte, dass Ammer Pleite ist.

Der 45-Jährige habe Steuerschulden nicht bezahlen können, heißt es. Der Hamburger habe beim Amtsgericht Schwarzenbek Insolvenz angemeldet, bestätigte sein Insolvenzverwalter Marc Schaumann einen Bericht der "Bild"-Zeitung vom Freitag. Das Blatt zitiert Ammer mit den Worten: "Das Finanzamt hat mich zu der privaten Insolvenz gezwungen." Dem Insolvenzverwalter zufolge hatte das Finanzamt von Ammer eine Steuernachzahlung in Höhe von rund 300.000 Euro gefordert, die dieser nicht habe zahlen können. Auch ein Gerichtsvollzieher habe nichts bei ihm holen können.

In der Zeitung beruhigte Ammer seine Anhänger: "Ich werde schon nicht unter der Brücke schlafen müssen. Die Firma gibt's weiter." Der 45-Jährige veranstaltet laut "Bild" etwa 150 Partys im Jahr, die nächste am ersten Maiwochenende in Düseldorf. Wer das immer gleiche Ammer-Zeremoniell auf der Bühne des großen Kuppelsaals noch nicht erlebt hat, obwohl das mittlerweile auch in zahlreichen Provinz-Discos geht, hat dann wieder Gelegenheit dazu. Zigarrenraucher Ammer wird sich wie gewohnt mit seinen Models auf den bereit gestellten Sofas der VIP-Area räkeln und Ausschau nach neuen Schönheiten halten. So manches Party-Girl wird aber dennoch vergeblich um die Gunst des Meisters buhlen.

Neben schönen Mädchen wird aber auch musikalisch etwas geboten, damit die Hüftschwünge von Ammers „Harem“ auch ein besonders erotisches knistern bekommt. Deshalb bringt Ammer seinen persönlichen Resident DJ Tut Anch in den Kuppelsaal, der von den Resi-Resident René Fox unterstützt wird. Außerdem wird LiveAct Cosmo Klein als MC die Houseklänge der DJ mit ordentlichen Vocals begleiten. Abgerundet wird das Programm wie immer durch Live-Saxophone- und Percussions.

Ammer’s Modelnacht in der Nachtresidenz, Samstag 7. Mai, ab 22 Uhr, Eintritt 8 Euro

Quelle: rpo