Unbefristeter Mietvertag erkämpft

Großer Jubel bei allen, die sich für das "Gebäude 9" stark gemacht haben

Unbefristeter Mietvertag erkämpft: Großer Jubel bei allen, die sich für das "Gebäude 9" stark gemacht haben Unbefristeter Mietvertag erkämpft: Großer Jubel bei allen, die sich für das "Gebäude 9" stark gemacht haben Foto: TONIGHT.de/Robin d'Alquen
Von |

Jubel im Kölner Nachtleben! Wie der Kölner Stadt Anzeiger am vergangenen Wochenende berichtete, wurde den Betreibern des "Gebäude 9" ein unbefristeter Mietvertrag angeboten. Somit scheint der Erhalt der Veranstaltungsfläche endgültig gesichert. Das "Gebäude 9" ist weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt und mit seinem teils mutigen Programm Vorläufer für verschiedene Musiktrends.

Protestaktionen zeigten Wirkung

Das "Gebäude 9" soll weichen: Online-Petition gestartet: Hoffnung für das Kölner Nachtleben? Das "Gebäude 9" soll weichen Online-Petition gestartet: Hoffnung für das Kölner Nachtleben? Zum Artikel » Auch wir haben uns vor einigen Wochen mit der Sachlage rund um das Gebäude 9 beschäftigt. Damals stand der Erhalt des Gebäude 9 noch auf der Kippe. Mit einem befristeten Mietvertrag über 14 Monate wurde zumindest kurzfristig dafür gesorgt, dass die Veranstaltungsfläche fürs Erste bestehen bleibt. Die Pläne für das neue Euroforum Nord hatten vorgesehen, dass anstelle des Gebäude 9 Wohneinheiten entstehen sollten. Doch das hat sich nun erübrigt. Yes!

Nach massiven Protestaktionen via Facebook, einer Online-Petition und dem Aufschrei verschiedener Musiker - zum Beispiel von „Wir sind Helden“-Frontfrau Judith Holofernes - hat sich die Politik nun dem Druck der Masse gebeugt. Nicht unwichtig waren dabei anscheinend die anstehenden Wahlen, die es keiner Partei erlaubten, offensiv gegen das Gebäude 9 Stellung zu beziehen.

Hoffnung auf langfristigen Erhalt

Gebäude 9-Bild2 (image/jpeg) Passend dazu steht die Aussage von Linken-Fraktionschef Jörg Detjen gegenüber dem Kölner Stadtanzeiger: „Die Schaffung von Wohnraum darf nicht ausgespielt werden gegen die Interessen einer lebendigen Kneipen- und Clubkultur in unserer Stadt.“

Ein genaues Lärmgutachten steht zwar noch aus, das Gebäude 9 soll aber langfristig erhalten bleiben. Der Bebauungsplan des Wohn- und Gewerbeforums wird dementsprechend angepasst. Die zahlreichen Unterstützer des Gebäude 9 können den Erhalt der Veranstaltungshalle als großen Erfolg verbuchen und sich weiter an einem der schönsten Kulturgüter der Stadt Köln erfreuen.