VW feierte auf Monkey's Schiff

Floß-Premiere

Impressionen und Flashback: Das neue Monkey's Schiff Impressionen und Flashback: Das neue Monkey's Schiff Impressionen und Flashback: Das neue Monkey's Schiff Impressionen und Flashback Das neue Monkey's Schiff 13 Fotos Der Veranstalter war mächtig stolz: Dies sei eine Premiere, sprach Martin Zimmermann, Leiter Kommunikation Volkswagen Nutzfahrzeuge, ins Mikrofon und verdeutlichte die Besonderheit des Abends: „Wir sind die ersten Gäste hier.“ Ein Lob an den „Schiffseigner“ Helge Achenbach folgte.

Die Begrüßung galt 230 aus ganz Deutschland angereisten Motor-Journalisten. Sie feierten das 20-jährige Jubiläum einer beliebten VW-Freizeit-Baureihe, den Multivan „California“. Als Plattform der Geburtstags-Fete diente das Monkey’s Island-Schiff , das damit seinen ersten Party-Auftritt hatte – als Event-Standort für eine geschlossene Gesellschaft, angetäut dank Sondergenehmigung der Stadt im Hafenbecken vor der Plange Mühle.

Betreiber Achenbach hatte das 1000 Quadratmeter große Floss am Tag zuvor aus der Duisburger Werft anschleppen lassen, dorthin kehrt es heute zurück. Wenn er es realistisch sehe, äußerte der Kunstberater und Gastronom auf den still dümpelnden Planken, werde es mit dem regelmäßigen Einsatz des Party-Pontons wohl noch bis zum Frühjahr 2009 dauern.

Mehrere Behörden haben große Bedenken gegen einen Dauerliegeplatz auf der Höhe der Schnellenburg. Die Messe hat Sorge,dass die Gäste der schwimmenden Strandbar auf die Parkplätze der Messe ausweichen müssten – jedenfalls zu den Zeiten, wenn Messen stattfinden und die Parkplätze anderweitig gebraucht werden.

Noch vor zwei Wochen hatte sich Achenbach optimistisch geäußert, dass das Partyschiff noch in diesem Jahr fest anlegen könnte. Die Premiere-Gäste kümmerte lokaler Zwist nicht: Sie genossen gegrillte Königskrabben vom ufernahen Caterer GCS.

Quelle: rpo