Zehnjähriges Bestehen

Techno-Label Minus feiert an der Kö

Von |

Als Techno-Pionier Richie Hawtin 1998 das Plattenlabel Minus gründete, schien sich der umtriebige DJ und Produzent nur ein weiteres Experimentierfeld zu erschließen. Heute ist Minus ein einzigartiges Künstlerkollektiv, das morgen in Düsseldorf sein zehnjähriges Bestehen feiert. „Minimize to Maximize“ - dieser Slogan findet sich auf allen Minus-Veröffentlichungen und ist zum Credo der Minimal Techno-Bewegung geworden. Aus der Reduktion der Stilmittel entsteht elektronische Tanzmusik der Extraklasse, und auch in technischer Hinsicht gilt Minus als eine der Speerspitzen des Genres. Dafür garantiert Richie Hawtin, der einst durch das elektronische DJ-Mixing die Grenzen des manuellen Plattenmischens aufhob und weiterhin der Vordenker an den Studioreglern ist, wenn seelenverwandte Kreative ihre Tracks produzieren.

Die Minus-Avantgarde rekrutiert sich aus Jet-Set-Künstlern, die sich unterwegs und an den Plattentellern kennenlernten. So ist Minus unter anderem das musikalische Zuhause der gebürtigen Polin DJ Magda, des Amerikaners Heartthrob, und auch Düsseldorfs Techno-Export Loco Dice veröffentlichte hier seinen Clubhit „Seeing Through Shadows“.

Als Antwort auf die zunehmende Isolation der amerikanischen Gesellschaft nach dem 11. September zog das Label 2004 von New York in das weltoffene Berlin und unterstrich damit die Stellung der Bundesrepublik als Zentrum der Minimal-Bewegung. Zukunftsorientiert ist ebenfalls das Umweltbewusstsein des Labels: So nutzen Minus-Mitarbeiter ausschließlich Flüge mit Klimaschutzspende

Schön, dass die Düsseldorfer den Geburtstag mitfeiern dürfen: Die Minus-Künstler Mathew Dear alias Audion und Troy Pierce treten im Monkey´s auf.

Morgen ab 23 Uhr; Monkey’s Club, Königsallee 36

Quelle: rpo