Industriebesichtigung im Rhein-Ruhr Gebiet

Die lange Nacht der Industrie geht in die achte Runde

Industriebesichtigung im Rhein-Ruhr Gebiet: Die lange Nacht der Industrie geht in die achte Runde Industriebesichtigung im Rhein-Ruhr Gebiet: Die lange Nacht der Industrie geht in die achte Runde Foto: Arne Vollstedt

Wer schon immer mal einen Blick in die schöne Industrie im Rhein-Ruhr Gebiet werfen wollte, kann dies am 11. Oktober 2018 bei der 8. Ausgabe von "Lange Nacht der Industrie". Über 90 Unternehmen und Institutionen an Rhein und Ruhr öffnen dann ihre Werkstore für Besucher.

Die Lange Nacht der Industrie bildet seit 2008 Brücken zwischen Menschen und Industrie und das mit großem Erfolg! Angefangen in Hamburg hat das Konzept schnell um sich gegriffen und sich mittlerweile in 12 Regionen Deutschlands etabliert - Unternehmen jeder Größe und vieler Branchen öffnen sich dabei der breiten Masse.

Die Region Rhein-Ruhr zählt beständig zu den größten industriellen Ballungsgebieten Europas. Früher noch fast ausschließlich für den Kohleabbau bekannt, ist das Gebiet nun ein aufstrebendes Zuhause für jegliche Industire – vom Fahrzeugbau bis hin zur Chemie lässt sich alles am 11. Oktober besichtigen.

Ruhrpott-Romantik und grüne Oasen: Diese 10 Spots in Duisburg müsst ihr gesehen haben Ruhrpott-Romantik und grüne Oasen Diese 10 Spots in Duisburg müsst ihr gesehen haben Zum Artikel »

Was "Die lange Nacht der Industrie" anbietet

Wer sich auch mal die Vielfältigkeit der Industrie im Rhein-Ruhr Gebiet anschauen möchte, kann das bei der Langen Nacht der Industrie tun. Am Veranstaltungstag könnt ihr als Besucher im Rahmen kostenfrei organisierter Bus-Touren nacheinander jeweils zwei Unternehmen aus einer anderen Perspektive kennenlernen. Dabei habt ihr die Möglichkeit während der etwa 90-minütigen Führung hinter die Kulissen der Unternehmen zu schauen, mit Unternehmensvertretern ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen, die euch ganz persönlich interessieren. Also nicht schüchtern sein und drauf los fragen! ;-)

Was die Lange Nacht der Industrie ausmacht, beschreibt der Vorstandsvorsitzende von "Zukunft durch Industrie und Unternehmen" Rolf A. Königs so: „Indem wir Industrie für jedermann live erlebbar machen, wollen wir das Verständnis für die Industrie in unserem Land erhöhen. Unser Ziel ist es, die Akzeptanz und die Begeisterung für Industrieunternehmen und ihre wertvolle Arbeit zu fördern. Gleichzeitig sind wir an einem offenen Dialog interessiert und stellen uns gerne auch Kritik und Vorurteilen.“

Überblick der wichtigsten Informationen

Schon jetzt werden bis zu 4000 Gäste bei der langen Nacht der Industrie erwartet, die außergewöhnliche Einblicke in Technologien, Arbeitsprozesse und Produkte der Unternehmen bekommen werden.

Die Teilnahme ist kostenfrei und bis zum 7. September gibt es die Möglichkeit, sich online auf einen der begehrten Plätze zu bewerben. Das Mindestalter beträgt 14 Jahre.  Hier findet ihr den Link. um euch zu bewerben. Viel Glück!

Unternehmen die unter anderem mitmachen: Bayer, Stadtwerke Düsseldorf, Daimler und Henkel sind nur einige der insgesamt 92 Unternehmen, die ihre Türen den Besuchern öffnen.

Für die Zukunft sind 20 Veranstaltungen mit je 50 Unternehmen pro Jahr im gesamten Bundesgebiet geplant.