Designerinnen in Düsseldorf

Schwestern entwerfen Vintage-Taschen

Designerinnen in Düsseldorf: Schwestern entwerfen Vintage-Taschen Designerinnen in Düsseldorf: Schwestern entwerfen Vintage-Taschen Foto: ila
Von |

Die eine hat die Ideen, die andere versucht sie umsetzen. Die beiden Schwestern Sarah und Simone Kleindienst designen Lederhandtaschen. Jedes Stück wird in Handarbeit gefertigt und erzählt eine eigene Geschichte. Denn die Taschen des Labels "Goldenfish" werden aus Stoffen von alten Kleiderstücken, wie Lederjacken, -mänteln und hosen, hergestellt.

Sarah Kleindienst ist Maskenbildnerin und permanent mit internationalen Musicalproduktionen unterwegs. Auf ihren Reisen besucht die 34-Jährige Flohmärkte und hält Ausschau nach Lederprodukten. "Ich schaue, was mir gefällt. Simone verarbeitet dann das Material", erklärt die ältere der beiden Schwestern.

So entstand übrigens auch das erste Stück von "Goldenfish" und zwar aus einer alten Lederjacke von Sarahs Freund. "Der Reißverschluss war kaputt, aber ich habe es einfach nicht übers Herz gebracht, das Stück wegzuschmeißen", erzählt die 34-Jährige. Die Jacke brachte sie damals ihrer jüngeren Schwester, die gelernte Schneiderin ist und Modedesign studiert hat. Die 32-Jährige bereitete das Leder wieder auf und nähte etwas Neues daraus. Eine Tasche.

Heutzutage ist Simone Kleindienst im Mode-Einzelhandel tätig. Träumt aber davon, irgendwann einmal von ihren eigenen Kollektionen zu leben. In ihrer Wohnung hat sie ein eigenes Nähzimmer. Hier steht ihre Nähmaschine, an der einen Wand hängen Schablonen, an der anderen Wand die fertigen Taschen. Vertrieben werden die Produkte übers Internet.

Neben den Taschen steht auch ein Kleiderständer mit zwei Lederjacken, einem Mantel und einer Hose. "Die werden als nächstes verarbeitet", erklärt Simone.

Bald wollen die Schwestern auch Etui-Kleider und enge Lederhosen mit in die Kollektion aufnehmen. Natürlich im Vintage-Stil. Denn der Nachhaltigkeitsgedanke steht bei den beiden Schwestern ganz weit oben. "Wir wollen keine billigen Massenproduktionen", sagt Sarah. "Stattdessen wollen wir die Leute mit unserem Label dazu bringen, mehr auf Qualität und die Wertigkeit des Produkts zu achten." Ganz nach dem Motto faire Bezahlung für faire Arbeit. Angefangen bei 60 Euro für eine Make-up-Tasche bis zu 400 Euro für eine große Einkaufstasche.

Hier geht's zum Label Goldenfish.