"Fashion Hero" bei Karstadt

Designer Sahra Tehrani & Timm Süßbrich im Interview

"Fashion Hero" bei Karstadt: Designer Sahra Tehrani & Timm Süßbrich im Interview "Fashion Hero" bei Karstadt: Designer Sahra Tehrani & Timm Süßbrich im Interview Foto: TONIGHT.de/Ronny Hendrichs
Von |

"Fashion Hero" - Meet & Greet mit André Maeder | Sonntag, 20. Oktober 2013 "Fashion Hero" - Meet & Greet mit André Maeder | Sonntag, 20. Oktober 2013 "Fashion Hero" - Meet & Greet mit André Maeder | Sonntag, 20. Oktober 2013 "Fashion Hero" - Meet & Greet mit André Maeder // So 20.10.13 Karstadt 40 Fotos Spätestens seit der zweiten Folge ist ProSiebens neue Show „Fashion Hero“ in aller Munde. Deutschlandweit staunen modebegeisterte Fans über die kreativen Entwürfe ihrer neuen Lieblingsdesigner. TONIGHT’s Fashion-Reporterin Kristina traf Sahra Tehrani und Timm Süßbrich am Wochenende zum Interview im Düsseldorfer Karstadt und nahm die beiden Design-Talente einmal genauer unter die Lupe!

Beschreibt euren Style in drei bis vier Worten!

Timm Süßbrich: Mutig, bunt, anders. Und er macht „Lust auf Spaß“! (lacht)

Sahra Tehrani: Bei mir sieht das ganz anders aus: Zurückhaltend, grafisch, cool und elegant.

Schnitt, Qualität & Sexyness: Juror André Maeder über „Fashion Hero“ Schnitt, Qualität & Sexyness Juror André Maeder über „Fashion Hero“ Zum Artikel »

Läuft das Konzept des neuen TV-Formats gut an, wie ist die Resonanz?

Timm: Super!

Sahra: Ja, die Resonanz auf Facebook zum Beispiel ist riesig! Wir kriegen sehr viel positives Feedback. Neulich hat mich sogar eine junge Frau angesprochen und meinte: „Sahra, dein Kleid ist so geil!“

Was ist das für ein Gefühl, eure selbst entworfenen Stücke hier bei Karstadt hängen zu sehen?

Timm: Es ist ein mega geiles Gefühl! (lacht)

Und wie war es für dich, Sahra?

Sahra: Da kann ich ihm nur zustimmen! Es ist schon der Wahnsinn, dass es unsere Sachen jetzt in einem so großen Warenhaus zu kaufen gibt – und das in ganz Deutschland!

karstadt-duesseldorf-fashion-hero-meet-greet-mit-andr-maeder-679511 (image/jpeg) Sahras Style: Zurückhaltend, grafisch, cool und elegant.

Wie wichtig ist „Fashion Hero“ für eure Karriere als Designer? Ist die Show eine Art Sprungbrett oder gar die „Chance eures Lebens“?

Timm: Die Show hat von heute auf morgen ein enorm großes mediales Interesse ausgelöst und durch den Vertrieb bei Karstadt erreicht man natürlich auch ein sehr großes Publikum...

Run auf Designer-Ware: "Fashion Hero": Fans stürmen in die Boutiquen Run auf Designer-Ware "Fashion Hero": Fans stürmen in die Boutiquen Zum Artikel » Sarah: So eine Möglichkeit bekommt man mit kleinen Labels wie unseren eigentlich so gut wie nie!

Timm: Als DIE Chance unseres Lebens würde ich es aber trotzdem nicht bezeichnen. Ich würde sagen, „Fashion Hero“ gibt uns den entscheidenden Schub nach vorn! Aber es ist nur ein Start... da folgt noch so einiges, versprochen! (lacht)

In der Show müsst ihr innerhalb von wenigen Stunden oder Tagen komplett fertige Designs abliefern. Ist der Druck bei „Fashion Hero“ wirklich so groß?

Timm: Ich stand eigentlich gar nicht so sehr unter Druck. Ich kann mein Arbeitstempo ganz gut einschätzen... Ich weiß, wie lange ich für meine Entwürfe brauche, schließlich mache ich das schon seit vier Jahren...

Sahra: Ich bin ja selbst eher hineingestolpert ins Modebusiness - nicht so wie Timm - deshalb bin ich da nicht so erfahren. Druck ist schon nötig, finde ich, aber ich mache mir selbst eh den meisten Stress! (lacht)

karstadt-duesseldorf-fashion-hero-meet-greet-mit-andr-maeder-679522 (image/jpeg) Timms Style: Mutig, bunt, anders.

Was sagt ihr zum Thema „Das sind meine kreativen Entwürfe“ versus „Das ist nicht tragbar und wird daher nicht gekauft“? Wie schwer ist es, seine eigene Kreativität im Zaum zu halten, damit die Kreationen auch tragbar sind?

Timm: Man muss es gut trennen können! In der Show geht es nun mal darum, die Entwürfe zu verkaufen und nicht darum, Showpieces zu entwerfen. Man muss sich also manchmal selbst ein wenig zurücknehmen und den Kunden zuarbeiten. Trotzdem bin ich aber meinem Stil treu geblieben.

Was bedeutet das konkret für deine „Fashion Hero“-Entwürfe?

Nachwuchs-Designer mit Herz: "Fashion Hero"-Kandidat Riccardo Serravalle im Interview Nachwuchs-Designer mit Herz "Fashion Hero"-Kandidat Riccardo Serravalle im Interview Zum Artikel » Timm: Nehmen wir zum Beispiel den Anzug: Man kann die Hose und den Blazer ja unabhängig voneinander tragen und die Stücke so auch für weniger experimentierfreudige Frauen tragbar machen. Meine Mutter trägt die bunte Hose beispielsweise mit einem schwarzen Pullover und schicken schwarzen Schuhen. Meine Kreationen sind mutig, aber trotzdem tragbar!

Siehst du das ähnlich, Sahra?

Sarah: Meine Sachen sind ja generell sehr tragbar und alltagstauglich, da ich vom Stil her einfach etwas zurückhaltender bin. Ich bin nicht so mega mutig wie Timm! (lacht)

Wie geht es denn für euch beide nach „Fashion Hero“ weiter?

So war die erste Show: "Fashion Hero" auf ProSieben: Düsseldorfer eine Runde weiter So war die erste Show "Fashion Hero" auf ProSieben: Düsseldorfer eine Runde weiter Zum Artikel » Timm: Das sehen wir dann Ende November! (lacht) Nein, im Ernst, mich wird es auch danach noch geben. Ich mache einfach meinen Job so gut wie möglich weiter!

Sarah: Ich war ja vorher nicht sonderlich bekannt und hoffe, durch die Show im Markt besser Fuß fassen zu können... Den Rest wird die Zeit zeigen!

Letzte Frage: Wie war es eigentlich Claudia Schiffer zu treffen?

Sarah: Es war einfach super! Sie ist eine echte Unterstützung und versucht uns zu helfen, wo sie kann!

Timm: Claudia Schiffer hat sehr viel Zeit mit uns verbracht. Es ist toll jemanden zu haben, der auch kritisch mit uns ist - und nicht nur einen „Ja“-Sager. Sie ist eine sehr, sehr nette Frau - noch viel netter, als sie im Fernsehen rüber kommt!

Psst! Hier findet ihr ein Interview mit Designer Riccardo Serravalle.