Fashion, Lifestyle und Kultur bei "Rebel Rose"

Fashion-Bloggerin Patricia Exner im Interview

Fashion, Lifestyle und Kultur bei "Rebel Rose": Fashion-Bloggerin Patricia Exner im Interview Fashion, Lifestyle und Kultur bei "Rebel Rose": Fashion-Bloggerin Patricia Exner im Interview Foto: Jennifer Zehl
Von |

Den eigenen Stil zeigen und damit eine Inspiration für andere Mädels sein – das macht die Fashion-Bloggerin Patricia Exner auf ihrer Seite "Rebel Rose". Die 23-jährige Neusserin absolviert gerade ihren Bachelor an der AMD in Mode-und Designmanagement und steht noch am Anfang ihrer Blogger-Karriere. Im Interview erzählt sie uns, wie der Blog entstanden ist und was ihn von anderen Fashion-Blogs unterscheidet.

Wie bist du darauf gekommen, einen eigenen Modeblog zu starten?

Eigentlich habe ich schon seit Jahren den Gedanken gehabt, einen eigenen Blog zu machen. Aber ich wusste nie richtig, wie ich das machen machen sollte. Im September hatte ich eine Vorlesung an der AMD über Merchandising im Online-Bereich und da war es der Dozent, der uns dazu ermutigte. Seiner Meinung nach wären wir Modestudenten die Richtigen für den Bereich. Seitdem habe ich mich dann auch getraut, meinen Blog zu machen.

Wofür steht der Name "Rebel Rose"?

Der Name repräsentiert meine Persönlichkeit. "Rose" steht für meine zarte Seite und "Rebel" für meinen eigenen Kopf. Am Anfang wollte ich einen französischen Namen haben, aber da ich in meinem Blog viel auf Englisch schreibe, passte "Rebel Rose" einfach besser!

Welchen Stil zeigst du in deinem Blog?

Also im Unterschied zu vielen anderen Fashion Blogs zeige ich keine Streetwear, sondern eher einen eleganten, chicen und klassischen Stil. Das ist eben mein eigener, persönlicher Stil und die Outfits, die ich zeige, sind auch meine privaten. Ich werde oft auf der Straße auf meinen Stil angesprochen und das war auch einer der Gründe für den Blog. Ich arbeite mit der Neusser Fotografin Jennifer Zehl von designzeugs zusammen, mit der ich die Outfits zusammenstelle und die mich dann shootet.

jenniferzehl_rebelrose_01_05 (image/jpeg) Chic und elegant - das ist Patricia Exners persönlicher Stil.

Du zeigst deine eigenen Outfits. Gehst du für deinen Blog jetzt öfter shoppen?

Also Shoppen hat mir schon immer viel Spaß gemacht und das mache ich auch generell viel. Aber ich merke, dass ich für den Blog etwas bewusster shoppe. Vor allem Accessoires, die ich zu bestimmten Outfits brauche, suche ich gezielter.

Neben Fashion sind auch Lifestyle und Kultur deine Blog-Themen. Was stellst du in diesen Bereichen vor?

Privat bin ich sehr an Kunst, Theater und Tanz interessiert. Im Kulturbereich stelle ich Bücher vor oder berichte von Theaterbesuchen. Demnächst ist zum Beispiel auch ein Projekt mit einem Museum geplant. Da möchte ich aber noch nicht zu viel verraten! Zu den Lifestyle-Themen gehören Reisen oder Interior oder auch praktische Tipps. Im April plane ich eine Reise nach Paris, darüber werde ich dann auch berichten.

Dein Blog ist ja noch recht jung. Könntest du dir vorstellen, auch hauptberuflich zu bloggen?

Natürlich macht mir das Bloggen sehr viel Spaß und ich freue mich über die vielen, tollen Kommentare - aber das hauptberuflich zu machen, wäre fraglich. Es gibt hauptberufliche Bloggerinnen wie mein Vorbild Kristina Bazan von Kayture.com, aber so was kostet sehr viel Zeit. Ich merke ja jetzt schon, dass ich viele Termine für den Blog einplanen muss wie Shootings, Anfragen und Social Media Updates. Mal schauen, was die Zukunft bringt, aber den Blog werde ich auf jeden Fall längerfristig nebenbei machen! Erstmal ist der Master und vielleicht noch ein Praktikum in Hongkong geplant. Denn in Asien werden fast alle Trends gesetzt und das möchte ich dort mit eigenen Augen erleben!