Music meets Mode – Teil 1

Die besten Fashion-Songs aller Zeiten

Music meets Mode – Teil 1: Die besten Fashion-Songs aller Zeiten Music meets Mode – Teil 1: Die besten Fashion-Songs aller Zeiten Foto: Screenshot YouTube/earMusic
Von |

Musik und Mode sind seit jeher untrennbar miteinander vereint. Denn was wäre eine Fashionshow ohne die passende Musik und was wäre ein Rockstar ohne seine Kleidung? Es gibt eine Menge Songs, die von Mode handeln, von ihr inspiriert sind oder in deren Musikvideos sich zumindest einige Models räkeln. Wir haben für euch ein paar der schönsten Fashion-Songs & -Videos zusammen gestellt.

Vogue - Madonna

Madonna - die Queen of Pop gilt als eine der größten Fashionikonen aller Zeiten . Ob im Lolita-Look in “Like a Virgin”, als Latina in “La Isla bonita”, düster im Gothik-Look in “Frozen” oder als Cowgirl im Musikvideo zu “Music”. Mit ihren Bühnen- und Musikvideo-Outfits prägte sie den Kleidungsstil ihrer Fans und setzte weltweit Trends. Das bekannteste Fashion-Video überhaupt ist vermutlich ihr 1990 erschienener Clip zur Single “Vogue” Zur Mitte des Songs singt Madonna: "Greta Garbo, and Monroe, Dietrich and DiMaggio, Marlon Brando, Jimmy Dean - On the cover of a magazine. [...] They had style, they had grace..." Das Schwarz-Weiß-Video handelt also nicht, wie oftmals angenommen, von dem Magazin Vogue selbst, sondern ist vielmehr eine Hommage an die goldene Ära der 20er und 30er Jahre mit ihren glamourösen Hollywood-Stars und Fashion-Ikonen. Mit dem Video machte die Pop-Ikone das “Voguing” eine Undergrund-Dancerichtung, für die Massen populär.

Freedom '90 - George Michael 

George Michaels Video “Freedom” sorgte 1990 international für Aufregung als sich statt des Sängers die damaligen Topmodels Naomi Campbell, Linda Evangelista und Cindy Crawford ästhetisch in Badewannen, Türöffnungen und auf Böden räkelten. George Michael war kein einziges Mal im Video zu sehen.

Girl Panic - Duran Duran

In einem Remake des Eighties Rock-Klassikers “Girl Panic” von Duran Duran übernehmen die Topmodels Naomi Cambell, Helena Christensen, Cindy Crawford, Eva Herzigova und Yasmin LeBon die Rolle der fünf Bandmitglieder. Das Luxushotel “Savoy” in London wurde für den Dreh des Videos in eine Zeit zurückversetzt, in der Supermodels die Laufstege regierten und gefeierten wurden wie Rockstars. Duran Duran waren damals die Ersten Musiker, die die einzigartige Aura der Supermodels für ihre Musikvideos nutzten.

The Most Beautiful Girl in the World - Prince

Auf die Suche nach dem schönsten Mädchen der Welt begab sich Prince 1994 für sein Musikvideo zu „The Most Beautiful Girl in the World“ und fand das asiatische Model Di Quon. Vermutlich war der Songtext aber eigentlich an seine damalige Verlobte Mayte Garcia gerichtet, die kurze Zeit später einen Song mit dem Titel „The Most Beautiful Boy in the World“ aufnahm. Der Original-Song wurde im Jahr seines Erscheinens auf der Miss America Wahl gespielt.

Paparazzi - Lady Gaga

In jeder Auflistung von Mode-inspirierten Liedern sollte zumindest ein Song von Lady Gaga vertreten sein, denn jedes ihrer Musikvideos hat einen extremen Fashion-Bezug. So zum Beispiel das Video zu “Paparazzi” in dem sie eine “Mickey Mouse”-Sonnenbrille und ein gelb-schwarzes Kleid von Designer Jeremy Scott trägt. Lady Gagas Song “Fashion” handelt, wie der Titel bereits verrät, auch inhaltlich von Mode: “Fashion – put it all on me. Don't you wanne see these clothes on me. Fashion put it all on me. I am anyone you want me to be.”



Marilyn Monroe - Diamonds are a girls best friend

Last but not least - der Klassiker. Perfekt frisierte blonde Haare, pinkes Kleid, lange Handschuhe und funkelnde Diamanten. Der Song “Diamonds are a girls best friend” aus dem 1953 erschienenen Film “Gentlemen prefere Blondes” thematisiert die “Golddigger-Mentalität” materialistischer Frauen. Während Männer kommen und gehen und Zärtlichkeiten nichts zählen: “A kiss may be grand but it won't pay the rental on your humble flat, or help you at the automat. Men grow cold as girls grow old and we all lose our charms in the end.”, bringt Marilyn es auf den Punkt: “These rocks don't loose their shape. Diamonds are a girl's best friend.“

Modischer Soundtrack

Teufel trägt Prada (image/jpeg) Anne Hathaway in "Der Teufel trägt Prada". Der Film "Der Teufel trägt Prada" machte mit seinem einzigartigen Soundtrack auch Songs, die sich inhaltlich nicht mit Mode auseinander setzen, zu Fashion-Hits. Beispielsweise kommt einem beim Song "Crazy" von Alanis Morissette (James Michael Mix) sofort die wunderschöne Anne Hathaway in den Sinn, wie sie in traumhaften Outfits mit passenden Mänteln, Taschen und Stiefeln durch New York stöckelt. Ebenso geht es uns mit dem U2 Song “City of blinding lights” und auch der Opening Song des Filmes “Suddenly I see” von KT Tunstall füllt unseren Kopf sofort mit Bildern: Rouge, Lippenstift, Wimpernzange, Dessous, High-Heels - dazu die Lyrics: “Her face is a map of the world, is a map of the world. You can see she's a beautiful girl, she's a beautiful girl. ... Suddenly I see, this is what I want to be. Suddenly I see, this is what I want to be. Suddenly I see, why the hell it means so much to me.” Ein echter Fashion-Soundtrack eben.

Marilyn, Lady Gaga oder Madonna - sie alle haben erkannt, dass Mode und Musik ein tolles Team abgeben. Dass die Kombination sich aber nicht nur gut anhört und toll aussieht, sondern Musiker und Modedesigner sogar gegenseitig von einander profitieren, erfahrt ihr in unserem nächste Woche erscheinenden, zweiten Teil von "Music meets Mode". Freut euch auf singende Schönheiten und musikalische Mode-Musen!