Out of the Box-Special

Interview mit Bloggerin Sandra Semburg

Out of the Box-Special: Interview mit Bloggerin Sandra Semburg Out of the Box-Special: Interview mit Bloggerin Sandra Semburg Foto: Tonight.de/Ronny Hendrichs

Anlässlich des Out of the Box-Festivals dreht sich in Düsseldorf dieser Tage alles um das Thema Schuhe und Accessoires. Auch Mode-Bloggerin Sandra Semburg lässt sich dieses Event nicht entgehen. TONIGHT.de traf die Berlinerin zum Interview.

Schon 2011, lange bevor viele andere Mädels vom Blogger-Fieber angesteckt wurden, startete Sandra ihren Street-Style Blog. Da sie in der Modeszene als Fotografin schon aktiv war, ist ihr der Einstieg nicht schwer gefallen. Seit dem ist sie als Street-Style Fotografin in der ganzen Welt unterwegs und lichtet die neusten Looks in den Modemetropolen für ihrem Blog „www.aloveisblind.de“ ab.

Hallo Sandra, schön dich hier in Düsseldorf zu sehen! Du wohnst ja eigentlich in der Modemetropole Berlin, siehst du große Unterschiede bei den Fashionlooks der beiden Städte?

Sandra: Düsseldorf ist in jedem Fall mehr „posh“ als Berlin. Ich bin noch nicht lange hier, habe aber den Eindruck, dass die Menschen hier mehr Wert auf Labels legen. In Berlin trägt man eher Sneaker und keine Marken. Hier sieht man edlere Looks und viele Accessoires.

Out of the Box-Festival: Catwalk-Training mit Jorge González | Freitag, 1. August 2014 Out of the Box-Festival: Catwalk-Training mit Jorge González | Freitag, 1. August 2014 Out of the Box-Festival: Catwalk-Training mit Jorge González | Freitag, 1. August 2014 Out of the Box-Festival: Catwalk-Training mit Jorge González // Fr 01.08.14 Kö-Bogen 129 Fotos "Out Of The Box" // Das Festival für Schuhe & Accessoires | Freitag, 1. August 2014 "Out Of The Box" // Das Festival für Schuhe & Accessoires | Freitag, 1. August 2014 "Out Of The Box" // Das Festival für Schuhe & Accessoires | Freitag, 1. August 2014 "Out Of The Box" // Das Festival für Schuhe & Accessoires // Fr 01.08.14 Ganze Stadt 87 Fotos "Out Of The Box" // Die große After-Shoe-Party | Freitag, 1. August 2014 "Out Of The Box" // Die große After-Shoe-Party // Fr 01.08.14 Seifenfabrik Dr. Thompson's Mehr Infos »

Auf deinem Blog sieht man Fotos von Looks aus ganz verschiedenen Ländern. Nehmen diese Reisen viel Zeit in Anspruch und ist dadurch dein „Blog“ zu deinem Beruf geworden?

Sandra: Nein, leben kann ich davon nicht. Ich zeige dort aber gerne meine Arbeiten als Fotografin, das ist mein Hauptberuf. Ich liebe einfach Mode und die Frauen, die diese tragen. Am liebsten bin ich in Paris (lächelt)! Bei den Pariser Modenschauen laufen die schönsten Models. Pro Tag verbringe ich meistens zwei bis drei Stunden damit, meinen Blog aktuell zu halten. Irgendwann bekommt man auch ein Auge dafür, von welcher Marke welche Handtasche ist. Da muss ich nicht lange recherchieren.

Das hört sich spannend an! Welche Reisen stehen für dich in Zukunft auf dem Plan?

Sandra: Nächste Woche geht es erst einmal nach Kopenhagen, dort ist die Fashionweek. In Dänemark ist die Mode sehr entspannt, ähnlich wie in Berlin. Dort tragen die Frauen Turnschuhe zum Kleidchen. Und dann geht es im September auf die ganz großen Schauen! Nach New York, London, Mailand und Paris.

Schaut man sich deinen Blog an, werden fast täglich neue Bilder von internationalen Streetstyles hochgeladen. Woher nimmst du denn die vielen Motive für deinen Blog?

Sandra: Die Bilder, die zum Beispiel bei den Fashionweeks im September entstehen, produziere ich teilweise erst Monate später. Die Hauptarbeit liegt tatsächlich in den wenigen Wochen der Fashionshows. Dort laufe ich mittlerweile auch nur noch mit flachen Schuhen herum. Das ist einfach bequemer. Auch meine Handtasche wird immer kleiner, ich versuche so wenig Gewicht wie möglich mit mir herum zutragen.

Drei goldene Tipps vom Profi: Mit Jorge Gonzalez Stöckeln lernen Drei goldene Tipps vom Profi Mit Jorge Gonzalez Stöckeln lernen Zum Artikel »

Wo wir gerade beim Thema Schuhe sind: Wie viele Paare stehen denn in deinem Schrank?

Sandra: Oh, das werden so um die 30 Stück sein (lacht). Ich mag Schuhe!

Und wie hältst du es mit deinem eigenen Styling? Magst du es eher chic oder casual?

Sandra: Bei meiner Arbeit möchte ich nicht im Mittelpunkt stehen. Daher halte ich mich meistens zurück. Heute trage ich ein Chloé-Shirt, eine Stella McCartney Jeans und eine Handtasche des amerikanischen Labels „Reed Krakoff“. Aber alle Teile habe ich im Sale gekauft (grinst dabei).

Du bist ja schon seit einigen Jahren in der Modewelt unterwegs. Findest du es noch genauso spannend wie zu Beginn?

Sandra: Jede Mode kommt in irgendeiner Form immer wieder und vieles wiederholt sich. Natürlich muss man sich öfter daran erinnern, doch etwas Neues daran zu sehen. Manchmal wünsche ich mir, wieder einen jungfräulichen Blick auf die Mode zu bekommen. Oft habe ich das Gefühl, nur noch durch eine Linse zu schauen.

Eine letzte Frage noch: Hast du ein paar Tipps, was wir im Herbst auf jeden Fall in unserem Kleiderschrank haben sollten?

Sandra: Der Fokus liegt in diesem Herbst auf flachen Schuhen. Vor allem in Mailand findet man viele von Sneakern inspirierte Modelle. Und Pastellfarben sind immer noch topaktuell.