Auf der Suche nach Sponsoren

Open-Air-Kino: Rückenwind von Elbers

Auf der Suche nach Sponsoren: Open-Air-Kino: Rückenwind von Elbers Auf der Suche nach Sponsoren: Open-Air-Kino: Rückenwind von Elbers Foto: Veranstalter
Von |

Der Rathaus-Chef macht sich stark für den Erhalt des Kinos in Düsseldorf. Der wackelt, weil noch Sponsoren fehlen.

Das Ende des Open-Air-Kino-Gastspiels im Rheinpark rückt näher – und noch ist nicht klar, ob dieses Spektakel auch nächstes Jahr wieder in Düsseldorf sein wird.

Wir verlosen 3x2 Logen-Tickets: Die Film-Highlights im FrankenheimKino Wir verlosen 3x2 Logen-Tickets Die Film-Highlights im FrankenheimKino Zum Artikel » Denn Namenssponsor Frankenheim hat jetzt nach fast 20 Jahren verkündet, nicht mehr mitmachen zu wollen. Insider der Brauerei-Branche glauben zu wissen, warum: Der Bierkonsum der Deutschen ist rückläufig, vor allem die Marke Alt leidet darunter, also auch Frankenheim. Zudem ist seit Jahren bekannt, dass die eigene Brauerei in Neuss zu hohe Kapazitäten hat und nicht ausgelastet ist. Bestätigen will das aber keiner.

Für Sven Kukulies, Geschäftsführer des Kinos, bedeutet das jedoch, dass er einen neuen Geldgeber finden muss, der pro Jahr mit rund 300 000 Euro Werbung für sich und das Kino macht. Andere Sponsoren, die nicht ganz so groß einsteigen wollen, hat er wohl bereits gefunden, aber die Nr 1 fehlt noch.

Nun bekommt Kukulies starke Unterstützung: Im Rathaus ist die Werbewirkung des Kinos sehr wohl bekannt, man hat Szenen aus dem riesigen Zuschauerbereich und der gigantischen Leinwand (bei Nacht) in eigenen Werbefilmen eingebaut – wohl wissend, wie sehr sie Besucher locken.

Sollte das nun wegfallen, entstünde im spätsommerlichen Spaßprogramm der Stadt eine empfindliche Lücke. Das erkennt auch OB Dirk Elbers und sagt:

Natürlich wird die Stadt nicht mit Geld aushelfen, aber man werde Tipps geben, gegenbenenfalls Kontakte knüpfen und ermuntere Sponsoren, sich zu engagieren.

Quelle: RP