Deutscher Kinofilm - ab 12. Januar

Nora Tschirner entdeckt in "Offroad" ein neues Leben

Deutscher Kinofilm - ab 12. Januar: Nora Tschirner entdeckt in "Offroad" ein neues Leben Deutscher Kinofilm - ab 12. Januar: Nora Tschirner entdeckt in "Offroad" ein neues Leben Foto: Paramount Pictures

Nora Tschirner zählt derzeit zu den spannendsten Schauspielerinnen Deutschlands. Mit den Keinohrhasen-Filmen wurde sie endgültig zum Kinostar. Zu Beginn des neuen Jahres kommt mit "Offroad" ihr neuer Streifen in die Kinos. Der Film stellt eine spannende Frage: Was passiert, wenn das geordnete Leben mit einem Schlag aus den Angeln gehoben wird? Die Besetzung ist hochkarätig.

Einmal etwas tun, was niemand so erwarten würde. Für Meike Pelzer (Nora Tschirner) scheint dieses Thema mit dem Ersteigern eines vom Zoll an der deutsch-holländischen Grenze beschlagnahmten peinlichen Proll-Jeeps eigentlich erledigt.

Ihr Lebensentwurf ist bisher eher dem Straßenbau entliehen: Gerade und überschaubar, ohne unvorhersehbare Kurven. Das BWL-Studium ist abgeschlossen, Heirat und Übernahme des väterlichen Betriebs liegen unmittelbar vor ihr.

Doch dann lässt sich Phillip (Max von Pufendorf), ihr Verlobter, dummerweise von Meike in flagranti mit ihrer besten Freundin Denise (Nora Binder) erwischen und Meikes Lebensplan zerplatzt wie eine Seifenblase.

Als sie in der Seitenverkleidung ihres neuen Jeeps 50 Kilo Kokain findet, lässt sie ihr altes Leben spontan und ohne zu zögern hinter sich und begibt sich auf einen Trip ins Ungewisse: Ihrer Vorstellung nach finanziert – und betriebswirtschaftlich kalkuliert - durch die ersten Drogengeschäfte ihres Lebens.

Davon sind einige Leute natürlich weniger begeistert, allen voran die eigentlichen Besitzer der Ware. Auf ihrer wilden Reise durch ein völlig neues und ihr bis dahin unbekanntes Leben, trifft sie nicht nur auf Salim (Elyas M’Barek), der ihr aus einigem Schlamassel hilft, es passieren ihr auf einmal auch mehr verrückte Dinge, als ihr eigentlich lieb sind.

Aber sie trifft auch dort, wo sie es nie für möglich gehalten hätte, auf die Liebe und plötzlich ist alles anders.

Der Film ist dabei schon wegen seiner hochkarätigen Besetzung sehenswert. Dominic Raacke und Leslie Malton spielen Meikes Eltern. Axel Milberg spielt die Rolle des Rechtanwalts Schanowski, der sich selbst in den Fall verwickelt. Max von Pufendorf ("Die Buddenbrocks") spielt den untreuen Verlobten. Der Film kommt am 12. Januar in die Kinos.

Du bist bei Facebook? Dann werde hier Fan von TONIGHT.de und erfahre noch mehr über das Nachtleben in deiner Stadt!