Fargo, Narcos, Sense 8: Diese Serien solltet ihr gesehen haben!

Top 25 Netflix Serien

Fargo, Narcos, Sense 8: Diese Serien solltet ihr gesehen haben!: Top 25 Netflix Serien Fargo, Narcos, Sense 8: Diese Serien solltet ihr gesehen haben!: Top 25 Netflix Serien Foto: Screenshot

Langeweile am Abend? Nichts zu tun? Wir haben uns quer durch das deutsche Programm von Netflix geklickt und 25 der besten TV-Serien zusammengefasst. Von Comedy bis Drama, von Horror bis Doku, da ist sicher für jeden Geschmack was dabei!

Apropos Geschmack: Dieser ist wie gewohnt immer verschieden, dennoch haben wir uns den Spaß nicht nehmen lassen die folgenden Serien auch qualitativ zu ordnen. Dass diese Liste dementsprechend subjektiv ausfällt, sollte sich von selbst versehen – nehmt es also nicht allzu ernst und überflutet uns nicht mit wütenden „Warum steht meine Serie nicht auf Platz 1?“-Anfragen ;-)

Eines ist jedoch sicher: Jede dieser Serien ist es wert angeschaut zu werden!

Diese Filme gehören auf die Anguck-Liste! Die Kino-Highlights von August bis Dezember 47 Fotos  

Kaum zu glauben, aber wahr: Der Streaming-Dienstleister Netflix existiert – zumindest in den USA – seit 1999. Stolze 16 Jahre später setzt sich das Streaming von TV-Inhalten langsam aber sicher auch in Deutschland durch, auch wenn tägliche Grabenkämpfe rund um Vertriebsrechte zwischen den Produktionsfirmen, Sendern und Publishern auf dem Rücken der TV-Fans ausgetragen werden. Diese Quereleien können den langsam dahinschleichenden Abgesang der TV-Kultur jedoch nur langsam verhindern, die Zukunft scheint sich mehr und mehr im „Streaming“ abzuspielen.

Hinzukommt natürlich das breite Angebot an Dienstleistern, dass dem Erfolg im Wege steht: Neben Netflix beinahe ebenso populär sind der Amazon-eigene Streaming-Dienst für Prime-Kunden „Amazon Instant Video“, das Videoportal der ProSiebenSat.1 Media SE „Maxdome“, sowie unzählige weitere Konkurrenten wie „Watchever“, „iTunes“, „Snap“ (Sky) und die (mittlerweile auch hierzulande aktiven) Anime-Spezialisten von „Crunchyroll“.

Netflix selbst zählt nach eigenen Angaben 65,55 Millionen Nutzer weltweit, davon alleine 42,3 Millionen in den USA. Hierzulande lässt sich das Netflix-Programm einen Monat lang kostenlos testen, danach fallen Gebühren an: Für 7,99 Euro erhält man das Basis-Paket mit der Möglichkeit Netflix auf einem Gerät zu streamen, das Standard-Paket für 8,99 Euro ergänzt ein zweites Gerät, auf dem sich Netflix zeitgleich (!) streamen lässt. Premium-Abonnenten können für 11,99 Euro auf vier Geräten gleichzeitig Netflix sehen – wer sich den Zugang mit Freunden teilt, kommt so ziemlich günstig weg.

Fallout 4, Star Wars Battlefront und Metal Gear Solid V Top 20 Videospiele Highlights im Herbst / Winter 2015 21 Fotos

Der Vorteil für Kunden und zahlende Abonnenten liegt auf der Hand: Sie schauen was sie wollen und vor allem WANN sie es wollen. Ein abendlicher Serienmarathon bis 3 Uhr morgens? Kein Problem! Morgens zum Frühstück schnell noch ein düsteren Horrorfilm? Im Free-TV undenkbar! Der Nachwuchs besteht auf seine tägliche Portion Anime? Aber nur nach den Hausaufgaben, dann aber von Anfang an und ohne Werbepause!

Streaming lässt uns alle entspannter mit medialen Inhalten umgehen und das alte Zeitprogramm á la „20 Uhr Nachrichten, danach ein Kino-Highlight“ nicht nur hinterfragen, sondern gezielt modifizieren.

Noch wichtiger: Viele der neuen Inhalte sind es tatsächlich wert geschaut zu werden, denn moderne TV-Produktionen stehen in Sachen Produktionsaufwand und Handlungsfinesse selbst den größten Kino-Highlights in keinem Punkt mehr nach. Besser: Sie haben das Kino längst hinter sich gebracht, können sich Zeit für Charakterisierungen und ausschweifende Handlungsbögen lassen. Moderne TV-Phänomene wie „Game of Thrones“, „Breaking Bad“ und „The Walking Dead“ wären in dieser Form noch vor einigen Jahren undenkbar gewesen.