GNTM 2014

Mehr Essen, mehr Emotionen: Was kann "Germany's Next Topmodel 2014"?

GNTM 2014: Mehr Essen, mehr Emotionen: Was kann "Germany's Next Topmodel 2014"? GNTM 2014: Mehr Essen, mehr Emotionen: Was kann "Germany's Next Topmodel 2014"? Foto: Pablo Garcia Saldaña
Von |

Bereits seit vier Wochen ist der Donnerstagabend für viele Mädels wieder mit Prosecco schlürfen, Rohkost knabbern und "Germany’s Next Topmodel" schauen geblockt. Höchste Eisenbahn für uns, einmal einen Blick auf die Veränderungen und Highlights der achten Staffel zu werfen. Witzigste Neuerung: Es geht rund um die Uhr um Essen. Witzigste Kandidatin: "Miss Augenbrauen" Nathalie.

Mehr Emotionen: "Germany's Next Topmodel" goes backstage

Neuer neben Heidi Klum & Thomas Hayo: Wolfgang Joop in "Germany's Next Topmodel"-Jury Neuer neben Heidi Klum & Thomas Hayo Wolfgang Joop in "Germany's Next Topmodel"-Jury Zum Artikel » Lässige Backstage-Aufnahmen, spontane Dialoge und private Momente der Juroren - "Germany’s Next Topmodel" schälte sich aus der starren Schale der strengen Castingshow heraus und präsentiert sich seit vier Wochen als lockere, hippe und verständnisvolle Modelschmiede mit einer wirklich sympathischen Heidi Klum, einem völlig abgedrehten Wolfgang Joop und einem gewohnt supercoolen Thomas Hayo.

Vom perfekten Roboter zur menschlichen Modelmama entwickelte sich Heidi Klum: Sie schwitzt, ist krank, liegt völlig fertig im Krankenhausbett, isst Döner mit Zwiebeln (und könnte danach noch einen zweiten essen – ist klar!), macht Scherze mit Mama und Papa, die erstmals auch in der Show zu sehen sind, knuddelt, spricht über ihre Kinder und isst Würstchen. Und isst Sahnekuchen. Und isst, und isst. Da will wohl jemand den Kritikern der Show zeigen, dass man sich der Wirkung der Sendung auf junge Mädchen bewusst ist. Ist ja auch grundsätzlich keine schlechte Idee – nur ein bisschen zu over.

Die diesjährigen Kandidatinnen: Wer hat Siegeschancen, für wen geht's ins Dschungelcamp?

Es ist doch irgendwie in jedem Jahr das gleiche: Sieht man die Kandidatinnen in der ersten Folge, fällt es schwer, hier echte Topmodels auszumachen – enttäuschend scheint die Auswahl zunächst. Spätestens nach dem Umstyling kristallisieren sich aber dann doch ein, zwei echte Augenweiden heraus.

In diesem Jahr schicken wir Betty, Salinabou und Samantha in das Rennen um den Titel. Heiße Aussichten auf einen Platz am australischen Lagerfeuer haben Aminata, die um keinen Spruch verlegen ist, und die 16-jährige Nathalie aus Soltau, die es nicht schaffen wird, ihre arroganten Augenbrauen unter Kontrolle zu bringen. Ihr größter Wunsch sei es, „niemals vergessen zu werden“. Da kommt eine Dschungelkarriere doch gelegen.